Lokalsport: Die Spielerinnen des GSV Moers müssen pausieren

Lokalsport : Die Spielerinnen des GSV Moers müssen pausieren

Über Karneval sollten eine Reihe von Nachholspielen bei den Amateur-Fußballern ausgetragen werden. Doch die Landesliga-Partien des SV Sonsbeck beim SV Hönnepel-Niedermörmter sowie des SV Scherpenberg gegen die Spielvereinigung Sterkrade-Nord fielen einmal mehr den schlechten Platzverhältnissen in Hö-Nie und in Scherpenberg zum Opfer.

Über Karneval sollten eine Reihe von Nachholspielen bei den Amateur-Fußballern ausgetragen werden. Doch die Landesliga-Partien des SV Sonsbeck beim SV Hönnepel-Niedermörmter sowie des SV Scherpenberg gegen die Spielvereinigung Sterkrade-Nord fielen einmal mehr den schlechten Platzverhältnissen in Hö-Nie und in Scherpenberg zum Opfer.

Spielen konnten auch nicht die Fußballerinnen des GSV Moers. Das Spiel des Regionalligisten bei Germania Hauenhorst fiel ebenso aus wie die Begegnung des Niederrheinligisten GSV Moers II beim SV Walbeck.

Gespielt werden konnte lediglich in der Kreisliga A.

SV Orsoy - SSV Lüttingen 0:1 (0:0). Das goldene Tor für die Gäste erzielte Janik Schweers erst zwei Minuten vor dem Ende. Ein Unentschieden wäre wohl gerecht gewesen, hatten doch beide Teams einige Chancen. So hat der SSV nun exakt 30 Punkte und somit vier Zähler mehr als der SVO. Für die Fischerdörfler ist es ein ganz besonderer Sieg: Letztmals in der Saison 2005/06 gelang dem SSV eine Auswärtserfolg bei den Orsoyern. Klar, dass dieses Ereignis anschließend ganz besonders gefeiert wurde.

(woja)
Mehr von RP ONLINE