Lokalsport: Derby steigt schon heute beim GSV Moers

Lokalsport : Derby steigt schon heute beim GSV Moers

Der Fußball-Bezirksligist hat Fichte Lintfort zu Gast und sieht die Partie als Trainingseinheit.

Nur noch ums Prestige geht es im Derby und Spitzenspiel in der Fußball-Bezirksliga bereits am heutigen Samstag um 16.30 Uhr. Dabei stehen sich dann der Tabellenzweite GSV Moers und Meister Fichte Lintfort gegenüber. Doch den Lintfortern ist bei 15 Punkten Vorsprung Platz eins genauso wenig mehr zu nehmen, wie den Grafschaftern der Relegationsrang zwei.

Somit steht eben die Relegation am kommenden Donnerstag beim Landesliga-Viertletzten der Gruppe zwei zunächst auf der Prioritätenliste des GSV über dem Derby. "Das Spiel ist für uns ein Schaulaufen und mehr eine Trainingseinheit", so Trainer Thorsten Schikofsky. "Wir werden in abgeschwächter Formation auflaufen", kündigt Schikofsky an, denn der Fokus liege darauf "alle Spieler für die Relegation frei und fit" zu haben. Keine Chance besteht allerdings beim kranken Torwart Nummer eins, Fabian Groß, für den die Saison beendet ist. Das Relegationsrückspiel steigt in Moers dann am 10. Juni.

"Für die Moerser geht es um nichts mehr und ich rechne mit einer B-Elf", vermutet Sven Schützek bereits. Der Fichte-Trainer, der personell aus dem Vollen schöpfen kann, geht die Partie mit seiner Mannschaft jedoch anders an: "Für uns ist und bleibt es ein Derby. Wir fahren dorthin und wollen gewinnen." Im Vorfeld das Spiels konnten die Lintforter mit Fljorim Muharemi aus der A-Jugend der SSVg. Velbert einen weiteren Neuzugang für die kommende Saison bekannt geben.

  • Lokalsport : GSV Moers drängt in die Aufstiegs-Relegation
  • Fußball : Derby steigt beim TuS Fichte Lintfort gegen den GSV Moers
  • Lokalsport : Fichte Lintfort und GSV Moers sind heute gefordert

Derweil kämpfen am Sonntag noch zwei Teams aus dem Fußballkreis Moers um Rang sechs in der Abschlusstabelle. Aktuell zwei Punkte mehr hat der SV Budberg vor dem letzten Saisonspiel auswärts beim TSV Wachtendonk-Wankum. Der FC Meerfeld hat den SV Walbeck zu Gast. Platz acht verteidigen möchte der VfL Tönisberg im Spiel bei der DJK Twisteden.

Außerdem verabschiedet sich der abgestiegene SV Sevelen mit dem Auswärtsspiel beim 1. FC Kleve II aus der Liga.

(rk)