Fußball: Der Vierkampf in der Kreisliga A geht weiter

Fußball : Der Vierkampf in der Kreisliga A geht weiter

Das Aufstiegsrennen in der Fußball-Kreisliga A spitzt sich zum Schlussspurt hin richtig zu. Zur Zeit tobt ein Vierkampf zwischen dem MSV Moers, FC Meerfeld, SV Orsoy und SV Sonsbeck II um die beiden Aufstiegsplätze. Durch die Ergebnisse der vergangenen Wochen trennen gerade drei Punkte die ersten vier Plätze. Alle Spiele werden um 15 Uhr angepfiffen. Auch die Sonsbecker haben seit Wochen einen kleinen Kader und sind wohl erneut auf Unterstützung der A-Junioren angewiesen. Dennoch sagt Trainer Stefan Kuban klar: "Wir werden auch in Orsoy auf Sieg spielen."

FC Rumeln-Kaldenhausen - MSV Moers (1., 59). Der MSV muss dringend seinen Negativlauf beenden. Drei der vergangenen fünf Spiele wurden verloren, Noch ist es jedoch nicht zu spät, denn die Meerbecker stehen weiterhin auf Platz eins. Nun soll in Rumeln wieder ein Sieg her.

SSV Lüttingen - FC Meerfeld (16., 25). Meerfeld dagegen gewann fünf der vergangenen sechs Spiele. Nun wollen sie auch gegen Lüttingen drei Punkte sammeln. Durch den Überraschungs-Erfolg des SSV gegen den MSV Moers zuletzt sind die Meerfelder aber vor dem Gegner gewarnt.

VfL Rheinhausen (7., 44) - Alemannia Kamp (18., 9). Ganz anders ist der Trend beim VfL Rheinhausen. Seit sechs Spielen ist der VfL sieglos und holte in dieser Phase auch nur einen Punkt. Diese Negativserie gilt es gegen Schlusslicht Kamp dringend zu beenden.

SpVgg. Rheurdt-Schaephuysen (11., 38) - Fichte Lintfort II (17., 22). Auch Rheurdt-Schaephuysen ist im gesicherten Mittelfeld in einer komfortablen Situation. Die Lintforter sind als Tabellenvorletzter bei sieben Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz unter Zugzwang.

(rk)