Der Basketball-Regionalligist BG Lintfort kann mit Salzkotten gleichziehen.

Basketball in Kamp-Lintfort : Sieg im Tabellenkeller wäre wichtig

Der Basketball-Regionalligist BG Lintfort kann am Samstag mit Gegner Salzkotten nach Punkten gleichziehen.

Etwas mehr als ein Jahr ist der fast schon historische erste Sieg der Basketballer der BG Kamp-Lintfort in der 1. Regionalliga her. Der Gegner hieß damals, Accent Baskets Salzkotten. Genau wie am kommenden Samstag, 18.30 Uhr. Ein Sieg in Ostwestfalen wäre momentan auch wieder von großer Bedeutung. Salzkotten hat in der Tabelle zwei Punkte Vorsprung auf die BGL und ist damit ein direkter Konkurrent im Kampf um den Klassenerhalt.

„Mit Salzkotten verbinden wir noch immer das positive Gefühl des ersten Sieges im vergangenen Jahr“, sagt BGL-Trainer Tobias Liebke. „Obwohl es nach zweieinhalb Stunden Busfahrt nicht leicht sein wird, dort zu gewinnen, rechnen wir uns Chancen aus.“ Beide Teams, meint der Coach, werden sich wohl auf Augenhöhe begegnen. Gut möglich, dass diese Prognose eintrifft, kommen die Klubs doch ohne Import-Spieler aus. Ein Sieg der Kamp-Lintforter würde beide auch punktetechnisch auf Augenhöhe bringen.

Im bisherigen Saisonverlauf sahen die Ostwestfalen gegen die übrigen Mitbewerber um den Verbleib in der 1. Regionalliga stets gut aus. Zwei Siege haben sie eingefahren, den einen daheim gegen SVD 49 Dortmund, den anderen beim SC Fast Break Leverkusen. Die Linforter tun also bestens daran, mit den Gastgebern am Samstag gleichzuziehen. Denn auf der Habenseite stehen nur die zwei Zähler, die es für den Erfolg über Citybasket Recklinghausen gegeben hat.

Gut für Liebke, das Jamie Töps nach auskurierter Leistenverletzung höchstwahrscheinlich wieder zum Kader zählen wird. Lennard Schild, zuletzt bester Werfer seiner Mannschaft gegen die defensiv so starken Hertener Löwen, reist dazu mit einem besonderen Glücksgefühl nach Salzkotten. Er wurde vom Deutschen Basketball Bund (DBB) zu einem Lehrgang der U18-Nationalmannschaft im Dezember eingeladen.

Besonders aufpassen müssen die Lintforter in der Abwehr auf ein starkes Offensivduo. Salzkottens Matthias Finke erzielt im Schnitt 13 Punkte, 16 Zähler steuert Dominik Wolf laut Statistik dazu. Letzterer gehört zu den besten Reboundern der gesamten Liga. In der vergangenen Saison lief Dominik Wolf noch für Paderborn in der ProA, quasi in der 2. Bundesliga, auf. Die BGL-Defense muss auf ihn jedoch nicht nur unter dem Korb achten. Zusammen mit Hanno Kretschmann und Felix Wenningkamp trifft Wolf auch häufig von jenseits der Dreierlinie.