Lokalsport: Dennis Hannig glänzt bei U 20-Zehnkampf

Lokalsport : Dennis Hannig glänzt bei U 20-Zehnkampf

Der 18-jährige Moerser vom VfL Repelen lässt seine persönliche Bestleistung weit hinter sich. Der Jubel über die gute Leistung und die Silbermedaille mit satten 6659 Punkten war riesig. Besonders der Hochsprung war ausgezeichnet.

Den Kurzurlaub mit seinen Abitur-Freunden auf Mallorca hat sich der Moerser Leichtathletik-Mehrkämpfer Dennis Hannig vom VfL Repelen wahrlich verdient. Im westfälischen Lage, wo sich am vergangenen Wochenende nahezu alle Leichtathletik-Talente vom Niederrhein ein Stell-Dich-ein gaben, hat der U20-Zehnkämpfer seine bisherige Bestleistung nahezu pulverisiert. Auch wenn es sich zuletzt bei den Wettkämpfen in den einzelnen Disziplinen angekündigt hatte, dass Hannig in Top-Form ist, war der Jubel über die klasse Leistung und die Silbermedaille mit satten 6659 Punkten riesig.

Insgesamt rund 200 Mehrkämpfer und Mehrkämpferinnen in den Altersklassen U20, U18 und U16 aus Nordrhein-Westfalen fanden im Carl-Heinz-Reiche Stadion in Lage alles perfekt für diese Wettkämpfe vorbereitet. Der 18-jährige Dennis Hannig startete dort zum ersten Mal. Und, wie gewohnt, bereitete er sich hochkonzentriert und -motiviert auf seine erste Disziplin vor.

Die 100 Meter lief er mit 11,26 Sekunden in der zweitschnellsten Zeit aller 18 Starter und knackte damit seine erste persönlichen Bestleistung. Das gelang ihm auch mit 6,43 Meter beim Weitsprung. Nicht ganz so perfekt verlief allerdings das Kugelstoßen, wobei die 12,92 Meter nicht zu verachten sind, auch wenn sie knapp anderthalb Meter unter Hannigs Bestleistung liegen.

  • Lokalsport : Dennis Hannig löst Ticket zur DM
  • Lokalsport : Dennis Hannig erreicht deutsche U18-Meisterschaft
  • Lokalsport : Hannig holt drei Siege für Repelen

Völlig anders verlief es im Hochsprung. Mit einer bisherigen Bestleistung von 1,80 Meter stieg der Moerser bei 1,73 m ein und erst bei 1,91 m wieder aus.

Da jubelte sein Trainer Heinz Peters nicht über die Höhe, sondern auch darüber, dass Hannig seine Bestmarke deutlich knackte und die beste Hochsprunghöhe aller U20-Athleten in Lage geschafft hatte. Den abschließenden 400 Meter Lauf am ersten Tag absolvierte der Moerser mit 51,59 Sekunden knapp über seiner Bestleistung. Aber mit 3614 Punkten lag er hinter Malik Diakite von der LG Lippe-Süd auf dem zweiten Platz.

Den zweiten Wettkampftag begann Dennis Hannig wieder mit zwei persönliche Bestleistungen. Nach 15,78 sek war er über die 110 Meter Hürden im Ziel. Den 1,75 Kilogramm schweren Diskus warf der Moerser auf 39,60 Meter - in einem Zehnkampf so weit wie noch nie.

Beim Stabhochsprung musste er mit starken Windböen von vorne klar kommen. Das klappte ganz gut. Mit 3,70 Meter knackte er auch dabei seine persönliche Bestleistung. Technische Probleme behinderten Dennis Hannig dann allerdings beim Speerwerfen.

Zwar stellte er mit 44,70 Meter keine neue Bestleistung auf, blieb aber auch nur einige Zentimeter darunter. Mittlerweile war auch klar, dass Malik Diakite vor dem abschließenden 1500 Meter Lauf nicht mehr zu holen sei. Doch der Moerser wollte die 6600-Punkte-Marke knacken. Dafür musste er die anderthalb Kilometer in 5:00,0 Minuten laufen.

Die anderen Mitstreiter hatten überwiegend noch die 6200 Punkte im Blick, die für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft im August in Wesel gereicht hätten. Allerdings gingen die meisten den Lauf eher zu schnell an.

Doch Dennis Hannig teilte sich Rennen und Kraft prima ein, überholte einen Großteil der Konkurrenten, knackte mit 4:55,74 Minuten seine persönliche Bestzeit, und holte sich Platz zwei.

(RP)
Mehr von RP ONLINE