Lokalsport: Das passende Geschenk für Exner

Lokalsport : Das passende Geschenk für Exner

Volleyball, Zweite Bundesliga: Der MSC gewinnt sein erstes Auswärtsspiel.

Am Ende wurde es ein deutlicher 3:1-Sieg (27:25, 25:19, 21:25, 25:21) des Volleyball-Zweitliga-Aufsteigers vom Moerser SC um Trainer Martin Schattenberg bei der DJK Delbrück. Doch der Erfolg im ersten Auswärtsspiel der Saison war vor 160 Zuschauern härter erkämpft, als es das Ergebnis vermuten lässt. Die Moerser "Adler" mussten allzu häufig Rückständen hinterherlaufen, machten ihrem Mitspieler Lenard Exner aber doch noch ein Geschenk zum 24. Geburtstag.

David Seybering hatte bereits im Abschlusstraining am Freitag über Schmerzen in der rechten Schulter geklagt. Der MSC-Caoch brachte für ihn Oskar Klingner. Daneben starteten Andreas Tins, Lukas Schattenberg, Daniel Wernitz, Zuspiel Jonas Hoppe, Exner und Libero Philippe Scheiffarth in Delbrück. Und die machten ihre Sache zu Anfang der Partie ganz gut.

Als die Gastgeber aggressiver und die Moerser Aufschläge zu schwach wurden, lag Delbrück mit 17:14 vorne. Doch mit Hoppe im Block und Lukas Schattenberg im Angriff, wurde der Satz nach viel Arbeit doch unter Dach und Fach gebracht. Im zweiten Durchgang lief Moers bis zum 12:11 immer Rückständen (1:7) hinterher. Doch Hoppe, Exner, Tins und Delbrücker Eigenfehlern halfen dem MSC zum 2:0.

Im dritten Satz schafften es die "Adler" lange Zeit nicht, einen vier Punkte Rückstand zu egalisieren. Die Hoffnung beim 18:19 verpuffte, Delbrück holte sich den Satz - auch dank Moerser Eigenfehler. Delbrück witterte nun Morgenluft, lag bereits mit 8:4 vorne, als die Gastgeber ihre Linie verließen. Der MSC glich in der Folge zum 9:9 aus, ging dank einer tollen Abwehr von Philippe Scheiffarth bei 15:14 erstmals in Führung und gab die bis zum Gewinn nicht mehr ab. "Ich fand gut, dass wir unter Druck gut reagiert haben und bis auf den dritten Satz immer ins Spiel zurückgefunden haben", zog Martin Schattenberg das Positive heraus. "Die Mannschaft konnte sich immer steigern."

Gestern musste der MSC noch im WVV-Pokalviertelfinale gegen den ART Düsseldorf ran. Mit 3:0 (25:16, 26:24, 25:21) setzten sich die Moerser gegen den Regionalligisten durch. Am 3. Oktober geht es im Halbfinale erneut gegen die DJK Delbrück,

(zak)