Lokalsport: Christian Wetteborn neuer Coach des SV Neukirchen

Lokalsport: Christian Wetteborn neuer Coach des SV Neukirchen

Handball-Oberligist hat einen Nachfolger für Torsten Klottig gefunden. Der neue Trainer spielt noch in der Regionalliga.

Handball-Oberligist SV Neukichen hat die Trainerfrage schnell geklärt. Nachdem Torsten Klottig den Verein auf eigenen Wunsch überraschend verlassen wird, wurde nur wenige Stunden später bereits sein Nachfolger präsentiert. Christian Wetteborn steht künftig beim SVN an der Linie. Die Entscheidung wurde der Mannschaft gestern Abend beim Training mitgeteilt.

"Christian Wetteborn ist unser absoluter Wunschtrainer", sagt Abteilungsleiter Markus Witzke. "Er ist zwar noch ein junger Coach, kann aber schon beachtliche Erfolge vorweisen. Ich traue ihm zu hundert Prozent zu, ein neues, erfolgsorientiertes Team nach seinen Vorstellungen auf die Beine zu stellen und sich letztendlich bei uns durchzusetzen."

Der 33-jährige Christian Wetteborn hat mit Ehefrau Sharon zwei Söhne und wohnt in Kapellen. Er begann mit dem Handballspielen in der A-Jugend des TV Kapellen. Bei den Senioren ging es zunächst beim TVK III in der Kreisliga weiter, nur ein Jahr später schon mit dem zweiten Kapellener Team in der Bezirksliga. Es folgte ein kurzes Intermezzo beim damaligen Landesligisten Moerser SC, ehe es Christian Wetteborn 2007 zum VfB Homberg zog.

  • Lokalsport : Wetteborn neuer Coach des SV Neukirchen

Bei den Gelb-Schwarzen stieg er als Trainer mit der zweiten Mannschaft von der Kreis- bis in die Landesliga auf und trug zeitgleich das Trikot der ersten Mannschaft. Als Spieler schaffte der Abwehrspezialist Aufstiege von der Landes- bis in die Regionalliga und ist bis heute ein wichtiger Bestandteil des Teams.

Neben der aktiven Laufbahn forcierte der selbstständige Elektrofachmann, der im eigenen Familienunternehmen tätig ist, seine Trainerkarriere. Vor allem die Jugendarbeit lag ihm dabei immer am Herzen. Christian Wetteborn trainierte vor seiner Homberger Zeit schon verschiedene Jugend-Mannschaften beim TV Kapellen und Moerser SC. Beim VfB Homberg gab es zuletzt zudem große Erfolge im Frauen-Bereich zu feiern. Unter seiner Regie schaffte die Mannschaft den Durchmarsch von der Bezirksliga bis in die Verbandsliga.

"Ich freue mich riesig auf die Herausforderung beim SV Neukirchen", sagt Christian Wetteborn. "Ich fühle mich auch ein wenig geehrt, dass der Verein an mich herangetreten ist. Ich bin ja noch ein junger Trainer. Ich habe ein gutes Gefühl, weil ich auf eine intakte, spielstarke Mannschaft treffe, mit der ich in Zukunft noch einiges erreichen möchte." Mit Björn Baar bleibt dem SV Neukirchen der Co-Trainer der Mannschaft erhalten. Er wird dem neuen Coach mit Rat und Tat zur Seite stehen.

(MB)