Christian Lange übernimmt im Angriff Verantwortung.

Handball : TV Kapellen gewinnt – ohne dabei zu überzeugen

Ein eher durchwachsener Auftritt.

Moers (MB) Der Auftritt war doch eher durchwachsen, von zahlreichen Schwankungen durchzogen. Doch die Verbandsliga-Handballer des TV Kapellen durften gestern Morgen im Henri-Guidet-Zentrum nach dem glücklichen 32:31 (16:14)-Erfolg über den TV Vorst dennoch jubeln. Kapellen hatte große Schwierigkeiten die nötige Einstellung zu finden. Es klemmte in beiden Mannschaftsteilen. In der Deckung fehlte die kämpferische Ausrichtung, so dass Vorst immer wieder zu einfachen Toren kam. Gerade Matthias Elbers drückte dem Match seinen Stempel auf. Ansonsten blieb auch der Auftritt der Gäste in einem überschaubaren Rahmen.

Die Blau-Weißen konnten auch in der Offensive nicht überzeugen. Es traten ungewöhnlich viele technische Fehler in den Vordergrund. Das Team leistete sich zudem viele unvorbereiteten Würfen. Der TVK erspielte sich aber dennoch noch leichte Vorteile in Hälfte eins.

Die Begegnung blieb nach dem Seitenwechsel hektisch und zerfahren. Der TV Kapellen konnte weiterhin nicht seine Normalform in der Deckung erreichen. Im Angriff übernahm Christian Lange schließlich viel Verantwortung und hielt seine Farben damit auf Kurs. Wenn die Partie auch nicht schön anzuschauen war – es blieb bis zum Abpfiff spannend und daher auch interessant. „Wir haben in einem schlechten Spiel glücklich gewonnen. Aber das muss man auch erst einmal schaffen“, betonte TVK-Spielertrainer Christian Ginters. „Wir sollten zufrieden sein.“

TVK: Lange (9/1), Pitzen (7), Rosendahl (4/1), Bullermann (4), Ginters (3), Feltgen (2), Schweinsberg, Stark und Fiegen.

Mehr von RP ONLINE