Caritas Kickers Moers schaffen zweiten Sieg

Fußball in Moers : Caritas Kickers schaffen zweiten Sieg

Nach dem 7:3 beim TuS Union 09 Mülheim II führen die Moerser die Tabelle in der Inklusionsliga an.

Die neue Inklusionsliga passt den Fußballern der Caritas Kickers vom MSV Moers. Nach dem tollen Start am ersten Spieltag mit dem 8:2 gegen TuS Union 09 Mülheim II gewann die Moerser Mannschaft auch auswärts an der Südstraße, bei TuS Union 09 Mülheim mit 7:3 (3:0). Weil dort aber der Naturrasenplatz gesperrt und eine Hälfte des Kunstrasens von Jugendmannschaften belegt war, mussten die Teams auf dem Kleinfeld antreten. Für die Moerser Mannschaft um das Trainer-Duo Pascal Schulte und Dirk Ströter kein Problem.

MSV-Spielmacher Raffael Bono sorgte nach Zusammenspiel mit Sascha Sandfort für das 1:0. Dennis Wiedemann erhöhte nach einer Ecke von Bono per Kopf. Das 3:0 erledigten die Mülheimer alleine per Eigentor. Allerdings war die Überlegenheit der Moerser nicht so groß, wie es der Zwischenstand aussagt. Mülheim hatte schnelle Außenstürmer, die mächtig Druck aufs Gehäuse der MSV-Kickers machten.

Und wegen des Spielstandes konnte Union Mülheim einen Spieler zusätzlich einsetzen. Das sind die Regeln im Inklusions-Fußball. Allerdings hatten die Moerser mit Tim Kuta einen hellwachen Torwart zwischen den Pfosten.

Doch nach der Pause musste sich Kuta geschlagen geben. Die Mannschaft von Union-Trainer Tobias Vennemann verkürzte auf 1:3. Nun im Caritas-Tor, wie zuvor abgesprochen war Georg Breumann, nur damit Tim Kuta seiner zweiten Leidenschaft frönen konnte: Als Stürmer aufzulaufen.

Tom Schulte traf aber zum 4:1 und Moers dachte, die Partie ist durch. Doch in kürzester Zeit hieß es 3:4. Doch Raffael Bono, mittlerweile als Mannschaftskapitän, riss das Ruder herum und sein Moerser Team mit.„Tim hat vorne echt Alarm gemacht, so hatte ich viel Platz,“ sagte er nach der Partie.

Zwei Tore machte er in dieser Phase, brachte die Caritas Kickers mit 6:3 auf die Siegerstraße. Tim Kuta sorgte schließlich für den 7:3-Endstand.

„Mit zwei Siegen auf dem Konto überwintern die MSV Moers Caritas Kickers nun als Tabellenführer in der Inklusionsliga“, freute sich nachher Dirk Ströter. „Weiter geht es hier im Frühjahr nächsten Jahres gegen Concordia Goch, der Gymnastikschule Wesel, und dann folgen alle Rückspiele.“

Das neue Jahr der Caritas Kickers startet im Januar mit dem Training in der Halle – inklusive einiger Turniere.

Nie aus dem Blickfeld verlieren die Verantwortlichen aber auch die Special Olympics Landesspiele, die im Juni in Hamm über die Bühne gehen. Darauf freuen sich die Caritas Kickers vom MSV Moers riesig.

Mehr von RP ONLINE