Billiard. Erfolge für Rudolf Lempa und Manfred Lamza

Billiard : Rudolf Lempa holt Bronze bei der Bundesmeisterschaft

Billard Bei der Kreis-Einzelmeisterschaft im Cadre 52/2 gewinnt Manfred Lamza die Goldmedialle

Mit guten Leistungen warteten die Asberger Rudolf Lempa und Manfred Lamza bei den Billard-Bundesmeisterschaften im Einband auf. Dabei belegte Lempa einen hervorragenden dritten Platz.

Schon in der Vorrunde zeigten die beiden Asberger Billardspieler gute Leistungen und erreichten ohne große Mühe das Achtelfinale. Dort trafen sie dann direkt aufeinander. Nach einem harten Zweikampf siegte Rudolf Lempa schließlich gegen Manfred Lamza.

Damit spielte Lempa im Viertelfinale gegen Wolfgang Fiebig aus Oberursel in Hessen. Auch hier zeigte der Asberger ein tolles Spiel und setzte sich durch. Doch im Halbfinale hatte Lempa gegen den Berliner Klaus Ulrich Schmidt kein Glück mehr und verlor. Damit war er Dritter. Lamza belegte den neunten Platz.

Im Finale setzte sich dann Klaus Ulrich Schmidt gegen Ralf Homey aus Grevenbroich durch und ist nun Bundesmeister im Einband der Senioren.

Die Endrunde der Kreis-Einzelmeisterschaft im Cadre 52/2 fand bei Grün-Weiß Asberg statt. Von Seiten der Gastgeber waren Frank Teztlaff und Manfred Lamza dabei. Reinhard Sonntag musste krankheitsbedingt absagen.

Nachdem Lamza zunächst mit 100:55 gegen Tetzlaff siegte, war Tetzlaff im zweiten Spiel gegen Lamza mit 100:83 Ball erfolgreich. So musste die dritte Partie die Entscheidung über Gold und Silber bringen.Tetzlaff begann stark und ging mit fast 50 Ball in Führung. Doch dann wurde Lamza sicherer und holte sich mit dem 100:81 doch noch Titel und Goldmedaille.