Lokalsport: Billard: Gute Ergebnisse bei DM in Bad Wildungen

Lokalsport : Billard: Gute Ergebnisse bei DM in Bad Wildungen

Michael Poschmann (PBC Kamp-Lintfort) kam bei den Deutschen Meisterschaften im hessischen Kurort Bad Wildungen im 8-Ball auf den neunten Platz. an und hatte seinen erfahrenen Joker-Vereinskollegen Rüdiger Jesse dabei. Der wollte es im 14.1-endlos wissen. Am Ende zogen beide Kamp-Lintforter in ihren jeweiligen Disziplinen ins Achtelfinale ein. Dort war für sie nach Niederlagen allerdings Endstation, so dass beide schließlich auf einem insgesamt tollen neunten Platz landeten.

Von dem Joker-Duo griff Rüdiger Jesse als Erster ins Spielgeschehen nein. Mit einem 100:11 in sieben Aufnahmen und einer 52er-Serie zeigte er, warum er in Hessen war. Doch in der zweiten Runde traf er auf ein völlig anderes Kaliber. Es gab zwei Aufnahmen, Jesse machte eigentlich keinen Fehler, sein Gegner aber eine 100er-Serie, wodurch der Kamp-Lintforter mit 13:100 unterlag. Allerdings konnte er per Ehrenrunde im nächsten Spiel mit 100:74 bei einer Höchstserie von 53 Bällen doch noch ins Achtelfinale einziehen. Doch dort fand er beim 0:100 seinen Meister, schied als Neunter aus dem Turnier aus. Michael Poschmann hatte sich im 8-Ball für die nationalen Titelkämpfe qualifiziert. Startete mit einem 6:3 und verpasste ebenfalls nach einem 3:6 in der zweiten Runde die direkte Qualifikation fürs Achtelfinale. Doch mit einem 6:3 beim Nachsitzen zog er doch noch in die Runde der besten 16 Spieler ein. Und dort machte es Michael Poschmann richtig spannend - bis er sich einen Stellungsfehler mit der Weißen leistete. Der sorgte für die denkbar knappe 5:6-Niederlage, kostete den Einzug ins Viertelfinale und bedeutete ebenfalls Platz neun. Auch am Start war Dennis Jansen (BSC Neukirchen/Geldern). Im 8-Ball wurde er 25., im 14.1-endlos fünfter.

(zak)
Mehr von RP ONLINE