Bezirksliga: Siege für VfL Repelen und SV Schwafheim

Fussball : Tabellenchef VfL Repelen baut seinen Vorsprung aus

Fußball-Bezirksliga: Im Derby gegen den SV Budberg feiert der SV Schwafheim einen verdienten 2:0-Heimsieg.

Der VfL Repelen hat seinen Vorsprung an der Spitze der Fußball-Bezirksliga ausgebaut. Das Team um Trainer Sascha Weyen gewann gegen die DJK Fortuna Dilkrath.

VfL Repelen - DJK Fortuna Dilkrath 1:0 (0:0). Durch die Niederlage des bisher ärgsten Verfolgers DJK/VfL Giesenkirchen im Spitzenspiel beim VfL Tönisberg beträgt der Abstand von Repelen auf Platz zwei nun satte neun Punkte. Der VfL hatte allerdings Mühe mit Dilkrath und musste 79 Minuten lang warten, ehe Yassin Ait Dada das Siegtor erzielte. Trainer Sascha Weyen sagte nach dem Spiel: „Es war das erwartet schwere Spiel. Von den Spielanteilen war es ausgeglichen. Wir hatten unter dem Strich allerdings die klareren Torchancen. Daher geht der Sieg in Ordnung und ich bin auch einfach froh, dass wir gewonnen haben.“

SV Schwafheim – SV Budberg 2:0 (2:0). Der SV Schwafheim feierte im Derby den ersehnten Sieg, nachdem er zuletzt vier Niederlagen in Folge einstecken musste. Nach einer umkämpften Anfangsphase gelangte der SVS Mitte der ersten Halbzeit auf die Siegerstraße. Danilo Gazija traf nach einer halben Stunde zur Führung. Marc Frackowiak ließ dem schnell das 2:0 folgen (37.). Nach dem Seitenwechsel mühte sich Budberg vergebens. Schwafheim-Trainer Manfred Wranik: „Wir sind erst nicht gut reingekommen und hatten dann zehn richtig starke Minuten. Insgesamt ist der Sieg nicht unverdient, aber wir hatten auch das Quäntchen Glück, das wir in den vergangenen Wochen nicht auf unserer Seite hatten.“ Budbergs Patrick Jetten: „Der Sieg geht für den Gegner völlig in Ordnung, da der mehr Willen und Zielstrebigkeit gezeigt hat. Dass wir zur Halbzeit dann aus dem Dornröschenschlaf aufgewacht sind, ist zwar positiv, aber Torchancen konnten wir uns keine erspielen. In Summe war es ein richtig schlechtes Spiel, über das gesprochen werden muss. Das war einfach enttäuschend.“

Die Partie des FC Meerfeld beim VfB Uerdingen ist ausgefallen und soll nun am Mittwoch, 12. Dezember, 20 Uhr, nachgeholt werden.

Gruppe 4, VfB Homberg II – SpVgg. Sterkrade 06/07 2:1 (0:1). Die Homberger Zweitvertretung stellte ihre Heimstärke einmal mehr unter Beweis und feierte zum vierten Mal in Folge auf eigenem Platz einen Dreier. Dabei lagen die Homberger zur Pause noch zurück. Tim Lippens hatte für die Gäste getroffen (21.). Doch nach dem Seitenwechsel drehte die Mannschaft von Trainer Sunay Acar das Spiel. Steffen Atabay (67.) und Steffen Murke (78.) schossen die Tore zum Heimsieg des Aufsteigers.

Mehr von RP ONLINE