Basketball-Regionalliga BG Lintfort will den großen Aufstiegsfavoriten ärgern

Kamp-Lintfort · Der Basketball-Regionalligist empfängt am Samstag die bislang ungeschlagenen Elephants Grevenbroich. Bei der BGL ist man realistisch, möchte sich aber auch nicht kampflos geschlagen geben.

Oskar Mellmann (r.) und die BGL treffen auf die Elephants Grevenbroich

Oskar Mellmann (r.) und die BGL treffen auf die Elephants Grevenbroich

Foto: FUNKE Foto Services/Oleksandr Voskresenskyi

Schon wenige Minuten, nachdem die Regionalliga-Basketballer der BG Lintfort am vergangenen Samstag beim SC FastBreaj Leverkusen das Weiterkommen im WBV-Pokal unter Dach und Fach gebracht hatten, galt die Konzentration schon dem nächsten Spiel. Denn die Aufgabe, der sich das Team von Coach Marcel Buchmüller am Samstagabend ab 20 Uhr stellen muss, wird die bislang schwerste in die Saison: Der große Aufstiegsfavorit Elephants Grevenbroich ist in der Glückauf-Sporthalle zu Gast.

Und dieser Zuschreibung ist die Mannschaft von Elephants-Coach Ken Pfüller bislang auch komplett gerecht geworden. Sechs Siege aus sechs Spielen stehen zu Buche, der Kader ist auch nominell der deutlich beste der Liga. Den Grevenbroichern bleibt allerdings auch kaum etwas anderes übrig, als Spiel für Spiel zu gewinnen. Nachdem nach der vergangenen Saison nach vielen Jahren Zugehörigkeit zur 1. Regionalliga der Abstieg feststand, wurde der sofortige Wiederaufstieg als das unabdingbar zu erreichende Ziel ausgerufen. Verlieren verboten quasi.

Entsprechend wurde auch jede Menge Geld in die Hand genommen, um den Abstieg in der künftigen Rückschau als Ausrutscher bezeichnen zu können. Der Kader wurde gezielt verstärkt und ist derart gut besetzt, dass bislang kaum ein Team im direkten Duell mit den Elephants wirklich mithalten konnte. Das drückt sich auch in Zahlen aus: Nach sechs Partien haben die Grevenbroicher bereits 600 Punkte erzielt, also im Schnitt 100 Punkte pro Partie - ein beinahe schon surrealer Wert.

Und dennoch hat sich die BGL auf die Fahnen geschrieben, die Elephants am kommenden Samstag ärgern zu wollen. „Wir haben keine Chance, die wollen wir nutzen“, sagt BGL-Coach Buchmüller mit Blick auf die Begegnung. Dass am Ende ein Sieg dabei herausspringt, ist äußerst unwahrscheinlich. Aber zumindest fordert Buchmüller, dass seine Mannschaft eine bessere Leistung zeigt als im jüngsten Liga-Heimspiel gegen den Barmer TV. „Wir haben noch ein klein wenig gut zu machen, gerade auch für unsere Fans.“

Mit welchem Personal die BGL dieses Vorhaben angehen wird, steht noch nicht abschließend fest. „Aktuell sieht es ganz gut aus. Wir werden eine volle Bank haben, wenn nichts außergewöhnliches mehr passiert“, so Buchmüller.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort