Lokalsport: Aufsteiger aus Asberg und Hohenbudberg lassen aufhorchen

Lokalsport : Aufsteiger aus Asberg und Hohenbudberg lassen aufhorchen

Fußball-Kreisliga A: Der TVA verschärft die Krise beim VfL Rheinhausen, der ESV siegt in Vluyn. Homberg II überrennt den SV Millingen.

Während die Formkrise beim vor der Saison als großen Aufstiegskandidat gehandelten VfL Rheinhausen weiter anhält, geht die Formkurve beim Neuling TV Asberg steil nach oben. Am Samstag gewannen die Asberger souverän in Bergheim mit 3:1 (1:0) und sind damit im oberen Tabellendrittel angelangt. Tabellenführer bleibt der VfB Homberg II nach einem klaren 5:0 über den SV Millingen. Concordia Ossenberg - SV Büderich 3:2 (2:2). Die Begegnung nahm sofort an Fahrt auf.

Die Gäste aus Büderich legten nach acht Minuten zwei Tore vor. Christopher Peglow und Sascha Ströter trafen. Doch die Moral der Ossenberger stimmte an diesem Tag. Noch vor der Pause antworteten Patrick Wielinski und Tim Meier mit ihren beiden Toren auf den Rückstand, und es ging mit einem 2:2 in die Halbzeit. Kurz nach Wiederbeginn drehte Wielinski das Spiel mit seinem zweiten Tor endgültig und entschied die Partie für die Hausherren. VfL Rheinhausen - TV Asberg 1:3 (1:0).

Der VfL Rheinhausen kommt einfach nicht in Tritt. Gegen den Aufsteiger aus Asberg sorgte Ekrem Aksu zwar für die Führung der Gastgeber, doch die Asberger waren vor allem nach dem Wechsel das bessere Team. In der zweiten Halbzeit trafen Marius Dyka und Robert Domann (2) zum 3:1-Erfolg. Asbergs Timothy Mathew flog allerdings noch mit Gelb-Roter Karte vom Platz. TuS Preußen Vluyn - ESV Hohenbudberg 1:2 (0:2). Der Aufsteiger aus Hohenbudberg kam viel besser ins Spiel und nutzte die erste Chance durch Samet Altun zum 1:0.

Fatih Kayacan erhöhte nur wenig später auf 2:0. Vluyn steigerte im zweiten Durchgang zwar den Druck, erzielte allerdings erst in der Nachspielzeit den Anschlusstreffer durch Dennis Henrichs. SpVgg. Rheurdt-Schaephuysen - TuS Asterlagen 3:0 (1:0). Burak Eröl brachte die Spielvereinigung in der 25. Spielminute in Führung. Fortan übernahmen die Gastgeber auch die Spielkontrolle und erarbeiteten sich mehrere Chancen. Erst in der Schlussphase des Spiels nutzten sie zwei davon und erhöhten durch Kevin Röös und Tim Nitsch auf 3:0.

TuS Xanten - Borussia Veen 4:3 (2:2). In einem packenden Derby, welches hin und her ging, konnte sich Xanten glücklich, aber am Ende nicht unverdient durchsetzen. Sebastian Kaczmarek und Ogün Sengül brachten die Domstädter mit 2:0 in Führung, ehe Kai Möller und Jakob Münzner das Spiel binnen zwei Minuten ausglichen. Jesse Rückbeils Eigentor brachte Veen schließlich in Führung. Doch Patrick Seitz und Azad Scik drehten das Spiel erneut für Xanten und machten schließlich den Sieg perfekt.

Rumelner TV - SV Sonsbeck II 1:1 (0:1). Der SVS reiste ersatzgeschwächt an und ging mit dem Halbzeitpfiff durch Timo Evertz in Führung. Direkt nach Wiederbeginn erzielte Edison Shabanaj per Strafstoß den Ausgleich. In der Folge blieben auf beiden Seiten die Torchancen ungenutzt, so dass es bei einer gerechten Punkteteilung blieb. SSV Lüttingen - DJK Kamp-Lintfort 5:1 (4:0). Der SSV stellte schon im ersten Durchgang die Weichen auf Sieg.

Janik Schweers (2), Julian Medrow und Viktor Brem erzielten eine beruhigende 4:0-Pausenführung heraus. Schweers erhöhte mit seinem dritten Tor auf 5:0, ehe Atabey Kaplan für die DJK das Ehrentor erzielen konnte. VfB Homberg II - SV Millingen 5:0 (3:0). Der VfB überrannte die Millinger förmlich in der ersten Hälfte. Ekrem Duljaj, Sinan Atabay und Cengizhan Erbay trafen zum 3:0-Halbzeitstand. Aufgrund weiterer Chancen hätte es noch höher stehzen können.

Fatih Celebi und Bilal Baytekin trafen nach der Pause noch zum 5:0.

(RP)
Mehr von RP ONLINE