Fußball: Auch der Zweite kann noch aufsteigen

Fußball : Auch der Zweite kann noch aufsteigen

Nach der Hinrunde sieht es in der Bezirksliga so aus, als würde der Fußballkreis Moers einen Aufsteiger im Sommer stellen. Denn mit dem SV Schwafheim (47 Punkte) und dem SV Scherpenberg (45) führen nicht nur zwei Moerser Teams die Tabelle an, sondern beide waren in der gesamten Hinrunde sicherlich auch die spielstärksten Teams. Nur der ASV Süchteln (42) blieb als einzige Mannschaft dran und könnte dem Moerser Duo den Aufstieg noch vermiesen. Der Tabellenvierte, der SV Walbeck, hat schon 13 Zähler Rückstand auf Spitzenreiter SV Schwafheim.

Wie immer in der Vergangenheit steigen die Tabellenführer der sechs Bezirksligen auf. Doch erstmals in der Geschichte des Fußballverbandes Niederrhein haben auch die sechs Zweiten der Bezirksligen noch eine Chance, über die Relegationsrunde aufzusteigen. Denn zwei weitere Plätze stehen zur Verfügung, und die werden zwischen acht Mannschaften ausgespielt. Somit steht jetzt schon fest, dass der Gruppenzweite unserer Bezirksliga - das ist derzeit der SV Scherpenberg - mit den Zweiten der Bezirksligen 1 und 2 sowie einem Landesliga-Klub aus der Gruppe eins in einer K.o.-Runde aufeinandertreffen wird. Und diese Runde wird auf jeden Fall gespielt. Egal, wie die Konstellation am Ende der Saison aussieht.

Die Abstiegsfrage in der Bezirksliga ist wesentlich leichter zu erklären. Die letzten drei Teams steigen ab. Nicht mehr und nicht weniger. Und nach der Hinrunde sieht es für den TuS Xanten nicht gut aus. Die Domstädter scheinen nach nur einem Jahr wieder in die A-Liga zurück zu müssen. Nach den bisherigen Leistungen dürften neben den Spitzen-Mannschaften aus Scherpenberg und Schwafheim die anderen Teams aus dem Fußballkreis Moers - der GSV Moers und Fichte Lintfort - nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Klar ist auch, dass aus der A-Liga die zwei Ersten der Tabelle aufsteigen werden. Und ob der TuS Xanten nun absteigt oder sich noch rettet: Sicher ist auch, dass die letzten drei Kreisliga-Mannschaften aus der A- in die B-Liga absteigen - und dass es dadurch eine Entscheidungsrunde zwischen dem Viertletzten der A-Liga sowie den beiden Drittplatzierten der B-Liga geben wird. Sollte es jedoch der TuS Xanten doch noch schaffen, in der Bezirksliga zu bleiben, dann erreichen zwei der Teams aus dieser Entscheidungsrunde die A-Liga. Steigt Xanten ab, ist nur noch ein Platz für eines der drei Teams übrig.

(woja)