Adler im Höhenflug

Der Moerser Handball-Verbandsligist klettert durch den Sieg in Homberg in der Tabelle weiter nach oben. Der SV Neukirchen verliert erneut hauchdünn, während die HSG Vennikel klar unterliegt und immer weiter zurück fällt.

Der Handball-Verbandsligist Moerser Adler HSG hat durch seinen 35:33 (18:17)-Erfolg beim Aufsteiger VfB Homberg einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt zurück gelegt. Damit kletterten die Grafenstädter in der Tabelle weiter nach oben, vergrößerten insbesondere den Abstand zu den Abstiegsplätzen. "Dieser Sieg war für uns enorm wichtig", freute sich der Moerser Trainer Dieter Lau hinterher. "In der kommenden Woche werden wir die Intensität im Training etwas zurück schrauben, damit die kleineren Blessuren bei den Spielern ausheilen können."

Dabei fing es für die Gäste gleich mit einer Hiobsbotschaft an, denn nach dem Aufwärmen musste Christian Planken passen. Mit seiner lädierten Schulter war an einen Einsatz nicht zu denken. Dennoch hatten die Lau-Schützlinge den besseren Start und gingen mit 7:4 in Führung. Erst ab Mitte der ersten Halbzeit kamen die Homberger wieder auf und zogen ihrerseits mit 16:12 in Front.

Danach war es der herausragende Christian Lange, der die Gäste mit seinen Toren wieder zurück ins Spiel brachte. Nach dem Seitenwechsel dauerte es bis zur 58. Minute, ehe die Moerser (mit 33:32) die Führung wieder an sich rissen. Neben Lange übernahmen auch Steffen Pitzen sowie Michael Brand immer wieder Verantwortung und sorgten so für den Moerser Auswärtssieg. Lau hatte dafür ein dickes Sonderlob übrig.

Die Torschützen der Moerser Adler HSG: Lange (13), Pitzen (6), Brand (5), Dopatka (4), Rosendahl (3/1), Upelj (2), Fleischhauer und Sobiech.

(ut)
Mehr von RP ONLINE