A-Junioren-Leistungsklasse: Niederlagen für SV Budberg und TuS Xanten

Juniorenfussball : TuS verliert „Wahnsinnspartie“

Juniorenfußball: „Drama pur“ bei Xantens 2:3 gegen den VfB Homberg.

Im Spitzenspiel der A-Junioren-Leistungsklasse musste der TuS Xanten ein Niederlage gegen den VfB Homberg akzeptieren.
TuS Xanten – VfB Homberg 2:3 (1:1). Auch einen Tag nach diesem turbulenten Duell hatte TuS-Coach Frank Ingendahl das Spiel noch nicht verdaut. Er selbst war überwältigt von der „Wahnsinnspartie“ seiner Kicker. „Unser Wille war einfach unglaublich“ so der Trainer der Domstädter. Die positive Einstellung führte auch zur Führung durch David Epp nach 28. Minuten. Musa Celik konnte aber egalisieren. Nach der Pause blieb der TuS auf dem Gaspedal. Mats Wardemann konnte den alten Abstand wiederherstellen. Wenig später dann der Knackpunkt. VfB-Torwart Träger kam zu spät und es gab einen Platzverweis und Elfmeter für den Gastgeber. Diese Vorentscheidung verpasste Niklas Binn jedoch und war anschließend untröstlich. Noch schlimmer wurde es nur noch als die Homberger in Unterzahl durch Mehmet Turhan und Joshua Pawlinski die Partie noch drehten. Ingendahl: „Das war Drama pur“.

JSG Veen/Alpen – OSC Rheinhausen 10:1 (5:1). Schon nach fünf Minuten klingelte es das erste Mal im Kasten des OSC. Der Tabellenletzte überraschte die JSG aber und glich zum 1:1 durch Filippo Messina aus. „Dann war die Bude aber am brennen“ signalisierte Heim-Trainer Simon Lutter. Im weiteren Verlauf wurde es zu einer „klaren Sache“. Das respektvolle Verhalten des OSC beeindruckte Lutter. JSG-Tore: Marcel Elbers (2), Leon Spillmann (2), Marius Gietmann (2), Marc Fröhlich, Yannic Orth, Jan Büren und Tim Pastoors.

Rumelner TV – SV Budberg 6:3 (2:1). Die Schwarz-Weißen lassen wichtige Punkte im Kampf um die oberen Plätze liegen. Für Übungsleiter Manfred Twardzik lässt sich das Spiel nur schwer analysieren. „Wir haben eigentlich gut angefangen und Druck ausgeübt“ resümiert er. Die frühe Verletzung von Andre Rieger durchkreuzte die Pläne des Trainers jedoch. Das erste Gegentor nach 19. Minuten sorgte für eine schwierigere Ausgangslage. Noel Benga fand zwar mit einem Kopfballtreffer die richtige Antwort, doch der RTV stellte den alten Abstand wieder her. „Nach der Pause konnte der Gegner dann durch unsere Abwehr spazieren“ bemängelte Twardzik. Die eigenen Buden von Yannick Saunus und Linus Kral waren zu wenig.

SV Menzelen – FC Neukirchen-Vluyn abgesagt. Die Partie wurde abgesagt. In dem schweren Verkehrsunfall auf der A31 (wir berichten) waren auch Freunde von Akteuren des SV Menzelen verwickelt. Eine 20 Jahre alte Frau aus Xanten kam dabei ums Leben. Menzelens Trainer Ralf Baginski sprach von einem „Schock für die gesamte Mannschaft“.

Mehr von RP ONLINE