Tischtennis: 50 Jahre Tischtennis in Schaephuysen

Tischtennis: 50 Jahre Tischtennis in Schaephuysen

Mit einer Jubiläumswoche feiert der Tischtennisclub Blau-Rot Schaephuysen sein 50-jähriges Bestehen. Neben zahlreichen Turnieren sind auch gesellige Programmpunkte vorgesehen, wie etwa eine Fahrradtour.

Am 6. Juni vor 50 Jahren, also im Jahr 1964, wurde der Tischtennisclub Blau-Rot Schaephuysen aus der Taufe gehoben. In der Gaststätte Winters setzten sich zwölf junge Männer zusammen und beschlossen die Vereinsgründung. In der Gaststätte wurde zunächst auch einmal wöchentlich trainiert. Zwei Tischtennisplatten standen im Saal in der ersten Etage. Doch immer dann, wenn gespielt wurde, wackelten im Gastraum die Lampen an der Decke, so dass man sich einer neuen Lokalität umsehen musste. Kurzfristig wurde in zwei Garagen des 1. Vorsitzenden Günther Neu trainiert, ehe die Blau-Roten in den Saal der Gaststätte Hackstein in das drei Kilometer entfernte Hochkamer umzogen.

Das jedoch war auch nur ein Intermezzo, ehe es wieder zurück nach Schaephuysen in den Saal Hauser ging. Erst 1971 wurde die Turnhalle in Schaephuysen fertiggestellt, und so konnte dann auch eine Jugendabteilung ins Leben gerufen werden. In den Meisterschaftsbetrieb stiegen die Schaephuysener in der Saison 1965/'66 mit zwei Mannschaften ein, die jeweils aus vier Spielern bestand. Fünf Jahre später hatte der Verein dann bereits 74 aktive Tischtennisspieler. Den sportlichen Höhepunkt erreichte der Verein 2009, als die Männermannschaft in die dritthöchste deutsche Liga, die Regionalliga, aufstieg. Zwischenzeitlich stand das Team gar knapp vor einem Aufstieg in die Zweite Bundesliga. Wegen fehlender Sponsoren kam dann 2011 aber das Aus in der Regionalliga, seitdem spielt die Mannschaft in der Bezirksklasse. Es war dennoch eine sehr bemerkenswerte Leistung, die auch von den Fans honorierte wurde, denn zu Oberliga- und Regionalliga-Zeiten waren die Heimspiele stets glänzend besucht. Im Jubiläumsjahr schickt der TTC neun Teams ins Rennen, es sind vier Herren-, eine Damen- und vier Jugendmannschaften.

Neben den sportlichen Belangen wurde in Schaephuysen die Geselligkeit stets sehr groß geschrieben. Die Vereinsgründer haben in der Satzung bereits festgelegt, nicht nur die Pflege und Förderung des Sports zu verfolgen, sondern auch gesellige Zusammenkünfte und festliche Veranstaltungen zu fördern. Auch das ist ein Grund, weshalb der Verein sein 50-jähriges Bestehen mit einer Jubiläumswoche begeht. Der Startschuss fällt am Sonntag um 15 Uhr mit einer Radtour für Jung und Alt zum Minigolfplatz nach Neufeld, wo alle die Möglichkeit haben sich außerhalb vom Tischtennis beweisen zu können. Zum Jubiläum hat der Verein eine Festschrift erstellt. Auf 100 Seiten wird nicht nur über die sportliche Entwicklung des Vereins berichtet, auch die zahlreichen geselligen Veranstaltungen wie Kameradschaftsabende, Nikolausfeiern, Sommer-, Grill-, Kostümfeste, Ausflüge und Reisen nehmen einen breiteren Raum ein.

(ut)