1. Basketball-Regionalliga: 59:79-Niederlage der BG Lintfort in Köln

Basketball : Für die BG Lintfort rückt der Abstieg immer näher

Basketball Regionalligist verliert Auftaktspiel 2019

(BB) Auch im 14. Saisonspiel hat die BG Lintfort ihren zweiten Saisonsieg verpasst. Am Samstagabend unterlag der Tabellenletzte der 1. Basketball-Regionalliga beim ebenfalls abstiegsbedrohten Deutzer TV mit 59:79 (30:37). Nach der ernüchternden Niederlage wird der Abstieg der Lintforter wohl kaum noch zu vermeiden sein.

Wie schon so häufig in dieser Saison legten die Gäste in Köln einen guten Start hin und zwangen den Hausherren zunächst ihr Spiel auf. In der Defensive standen die Spieler von BGL-Trainer Tobias Liebke stabil, so dass sich Deutz in der Anfangsphase nicht abzusetzen vermochte. Die Gastgeber fanden zunächst nicht die richtigen Impulse, um sich vom Gegner abzusetzen.

Angefeuert von etwa 30 lautstarken Lintforter Zuschauern absolvierte die BGL ein ausgeglichenes erstes Viertel und startete mit einem knappen 16:17-Rückstand in den zweiten Abschnitt. Mit einer weiterhin konzentrierten Leistung schienen die Lintforter auf dem besten Wege zu sein, die Hinspielniederlage auszugleichen. Dann ließ sich das Liebke-Team aber doch überrumpeln und musste den Gegner zum 30:37-Pausenstand ziehen lassen.

Nach Wiederbeginn wirkte Lintfort ein wenig eingeschüchtert. Das nutzte Deutz aus und verdoppelte seinen Vorsprung. Auch eine Auszeit konnte die Gäste nicht mehr von weiterem Schaden bewahren. Zu eigenen Punkten kam die BGL nur noch durch Einzelaktionen, während der Kontakt zum Gegner verloren ging und die Defensive große Lücken aufwies. Nachdem auch noch Janosch Feige wegen einer unspektakulären Rebound-Situation disqualifiziert wurde, war die Partie für Lintfort endgültig verloren.

„Wir haben wieder nur eine Halbzeit mithalten können, obwohl wir vom spielerischen her eigentlich für eine ausgeglichene Partie hätten sorgen können. Aber letztlich gehört das auch zu unserer Realität. Wir sind froh, uns jetzt noch zwölf Spiele auf diesem Niveau beweisen zu dürfen und wollen die Saison gut zu Ende bringen. Das sind wir unseren Fans schuldig“, so Tobias Liebke.

BGL: Ti. Achtermeier 12, Feige 11, Mellmann 8, Schild 7, Sengutta 6, Th. Achtermeier 5, Ebiballari 4, Krüger, Töps, Wittich je 2.

Mehr von RP ONLINE