Moers: SPD ehrt Fußballjugend des TV Kapellen

Moers: SPD ehrt Fußballjugend des TV Kapellen

Seit Jahren verzeichnet die Fußballjugend des TV Kapellen wachsende Mitgliederzahlen. Zurzeit spielen 210 Jungen und Mädchen im Alter zwischen vier und 17 Jahren in zwölf Mannschaften. Nun gab es den Wilhelmine-Runge-Ehrenamtspreis für eine vorbildliche ehrenamtliche Arbeit im Sport- und Jugendbereich.

"Unsere gute Arbeit spricht sich herum", freute sich Abteilungsleiter Frank Montag, als er bei einer kleinen Feier im Café Lyzeum den Wilhelmine-Runge-Preis entgegennahm: 1000 Euro, gestiftet vom SPD-Stadtverband Moers. Der SPD-Vorsitzende Harald Hüskes drückte Montag recht unfeierlich ein Bündel Geldscheine in die Hand. Es sei ihm etwas peinlich, meinte Hüskes. Zurecht.

Zum zweiten Mal hatten die Sozialdemokraten den Preis ausgelobt, mit dem sie ehrenamtliches Engagement in Moers würdigen möchten. Im vergangenen Jahr war das Geld an den Förderverein der Astrid-Lindgren-Schule gegangen. Den diesjährigen Preisträger wählte eine Jury - Pfarrerin Christiane Münker-Lütkehans, Matthias Alfringhaus (NRZ Moers) sowie der ehemalige DGB-Kreisvorsitzende Michael Rittberger - aus fünf oder sechs Bewerbern aus, so genau wuste man das nicht mehr.

Landtagskandidat Ibrahim Yetim hob in einer kurzen Laudatio nicht nur die wertvolle Arbeit der 35 Trainer und Betreuer der Fußballjugend des TV Kapellen hervor. In vielen Organisationen in Moers engagierten sich Menschen ehrenamtlich, gerade auch im Jugend- und Sportbereich, sagte Yetim. Dem Jugendleiter Frank Montag riet er, das Geld "für etwas Gutes" auszugeben. Es anzulegen lohne sich heutzutage nicht. Montag kündigte an, das Geld werde in eine interne Fortbildung aller Trainer und Betreuer in der nächsten Saison investiert.

Die Fußballabteilung des TV Kapellen entstand im Jahr 2012 durch die Verschmelzung des FSV Kapellen mit dem TV. "Das war ein Vorschlag aus dem Sportentwicklungsplan", sagte der Kapellener SPD-Vorsitzende Andreas Albrecht. "Der FSV war am Ende, und die Jugendlichen sollten in den großen, gesunden Verein eingebunden werden. Die Idee ist voll aufgegangen."

Anerkennung zollten Andreas Albrecht und Frank Montag auch Thomas Bathe, der als Vorsitzender der Fußballabteilung die Aus- und Fortbildung federführend aufgebaut und Kontakt zu Schulen gesucht habe. "Durch eine vernünftige Jugend- und Sozialarbeit wurde bei den Eltern Vertrauen zurückgewonnen", sagte Albrecht.

Ein Ziel Montags und seiner Mitstreiter aus der Jugendabteilung ist es, in ein paar Jahren Nachwuchs aus eigenen Reihen für die erste Mannschaft des TV zu gewinnen; sie kickt derzeit in der Kreisliga B, Gruppe 2. Ein U-17-Team der Mädchen gebe es bereits, eine männliche B- und A-Jugend muss noch aufgebaut werden. Ein großer Wunsch wäre die Erneuerung der Platzanlage. Derzeit wird auf einem gut gepflegten Ascheplatz aus den 70er Jahren gespielt. Aber: "Ein Kunstrasenplatz wäre schön."

Vom 23. bis zum 25. August veranstaltet der TV Kapellen ein Fußball-Sommercamp für Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2003 bis 2010. Informationen: www.kapellen-fussball.de

(RP)