Moers: Spargelprinzessin bittet zum Schälwettbewerb

Moers: Spargelprinzessin bittet zum Schälwettbewerb

"An die Schälmesser, fertig, los!", hieß es gestern auf dem Moerser Wochenmarkt. Marina Engelberg, amtierende Repräsentantin für den berühmten Walbecker Spargel, kam auf Einladung der Markthändler in die Grafenstadt, um für das Edelgemüse sowie den Wochenmarkt zu werben. Begleitet wurde sie vom Spargelgrenadier Heinz-Josef Heyer.

Bürgermeister Christoph Fleischhauer führte die hohen Gäste über den Markt, und so kam die Prinzessin mit vielen Menschen ins Gespräch. "Mir ist es ein besonderes Anliegen diese Märkte zu schützen, die für Qualität, Frische und Nähe stehen," sagte Marina Engelberg.

Den Höhepunkt des Besuchs bildeten Spargelschälwettbewerbe, bei dem zuerst die "Promis" ihr Können unter Beweis stellen durften und dann Kunden des Marktes. Dabei ging es nicht um Schnelligkeit, sondern um die Qualität. Die 26-jährige Spargelprinzessin und Spargelbauer Franz Allofs aus Walbeck prüften die Ergebnisse. Neben dem Bürgermeister gingen unter anderem Rainer Heymanns von der Interessengemeinschaft der Moerser Marktbeschicker, Sinan Aydin, Leiter des Fachbereichs Ordnung, und Martin Barth vom Fotostudio Barth ins Rennen. Doch nicht der Bürgermeister mit seiner alternativen Schälweise von unten zur Spitze hin machte den ersten Platz, sondern Marktkundin Andrea, die spontan dazustieß. Sie punktete mit perfekt geschälten Spargelstangen und erhielt Blumen sowie einen Präsentkorb. Im zweiten Wettkampf fiel der fachkundigen Jury die Wahl deutlich schwerer: "Die Moerser wissen, wie man Spargel besonders gut schält!"

(lcon)