1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Sparda-Bank in Moerser nach Automatensprengung vorerst geschlossen

Sparda-Bank in der Moerser Innenstadt : Nach der Geldautomaten-Sprengung

Die Bankfiliale bleibt vorübergehend geschlossen. Was Kunden jetzt tun können.

Die Sparda-Bank-Filiale in der Moerser Innenstadt, die in der Nacht zum vergangenen Donnerstag bei einer Geldautomaten-Sprengung erheblich zerstört wurde, muss ihren Geschäftsbetrieb bis auf Weiteres einstellen. Das hat das Geldinstitut am Montag mitgeteilt.

Die Aufräumarbeiten und die Schadensaufnahme liefen auf Hochtouren, heißt es. Bis die Filiale an der Neustraße 18 wieder öffnen kann, dürfte allerdings einige Zeit vergehen, berichtet Michael Becker, Leiter der Sparda-Bank-Filialen in Moers und Duisburg-Wedau.

Bisher unbekannte Täter hatten in der vergangenen Woche versucht, einen Geldautomaten mit Gas zu sprengen. Direkt über der Bankgeschäftsstelle befinden sich Wohnungen.

„Klar ist, dass nach dem Abschluss der Instandsetzung die Filiale an der Neustraße in Moers wieder geöffnet wird“, sagt Becker. Über einen möglichen Termin werde die Sparda-Bank West rechtzeitig informieren. Bis es soweit ist, könnten Bankkunden ihre gewohnten Ansprechpartner in den Filialen in Duisburg-Wedau und der neuen Filiale im Mercator One am Duisburger Hauptbahnhof antreffen. Auch in der Sparda-Bank-Filiale in Krefeld seien Kunden aus Moers und Umgebung herzlich willkommen. Darüber hinaus ist die Sparda-Bank telefonisch, online und über ihre Homepage für die Kunden erreichbar. Weitere Informationen unter www.sparda-west.de, der E-Mail-Adresse info@sparda-west.de sowie unter Telefon 0211 23932393.