Moers: Schwimmen und Schatten

Moers: Schwimmen und Schatten

Ist das jetzt der Sommer? Bei bis zu 33 Grad planschten gestern Jung wie Alt vergnügt im kalten Nass und entkamen so der brütenden Hitze. Das Naturbad Bettenkamper Meer in Moers und das Panoramabad am Pappelsee in Kamp-Lintfort waren gut besucht.

Doch die Feuerwehr warnt vor der Hitze, die das Hoch Walrita mit sich bringt. Gestern habe es einige Einsätze gegeben, weil Menschen die Temperaturen unterschätzt hätten. Die Feuerwehr empfiehlt vor allem in der Mittagshitze, wenn die Sonne im Zenit steht, so oft wie möglich schattige Plätze aufzusuchen, wenn möglich zu Hause zu bleiben. Eine Trinkflasche sollte immer griffbereit sein, um nicht zu dehydrieren. "Oft führt die Hitze zu völliger Desorientierung", warnt Christian Ohler von der Moerser Feuerwehr. "Selbst völlig gesunde Menschen finden dann plötzlich den Weg nach Hause nicht mehr."

(RP)