Moers: Sänger für einen Projektchor gesucht

Moers: Sänger für einen Projektchor gesucht

Der Männergesangsverein "Cäcilia" Schaephuysen ruft Interessierte auf, sich an einem Dorffest mit Chorgesang im Juni zu beteiligen. Damit hoffen die Sänger auch, neue Mitglieder zu gewinnen.

Der Männergesangsverein "Cäcilia" in Schaephuysen hat eine Idee entwickelt, wie auch jüngere Männer für den Chorgesang begeistert werden können. "Wir haben nun einen Flyer veröffentlicht, mit dem wir Sänger für ein Dorffest im Juni suchen", sagt der Geschäftsführer Bruno Güths.

Auf diese Weise soll gewissermaßen ein Projektchor entstehen, der auch jene Musikfreunde anspricht, die noch nie daran gedacht haben, sich einen Chor anzuschließen. Bewusst locker habe man das Ganze formuliert, so Güths gesucht würden "coole Typen". Außerdem soll das Repertoire auch möglichst zeitgemäß klingen. "Zum Beispiel mit einem Song von Marius Müller-Westernhagen. Vorschläge sind übrigens willkommen."

  • Erkrath/Unterbach : Chor St. Cäcilia singt seit 120 Jahren

Einen solchen Chor zu einem bestimmten Anlass ins Leben zu rufen, das habe bereits im Rahmen des Schützenfestes geklappt. Auf diese Weise konnte der MGV auf sich und seine Aktivitäten aufmerksam machen. Schließlich scheint es an Sangesfreude im Lande nicht zu fehlen, sind doch zurzeit die "Mitsing"-Abende auch in der Region ein Renner. Dass die traditionellen Männergesangsvereine seit Jahren Probleme haben, jüngere Mitglieder zu finden, liege auch an dem etwas angestaubten Image, meint Bruno Güths. "Dabei singen wir durchaus nicht nur alte Volkslieder, sondern auch moderne Sachen." Und das Publikum sei davon sehr angetan. Vielleicht, so hoffen die MGVler, wird der Projektchor manchem bewusst machen, wie viel Spaß das gemeinsame Singen macht.

Derzeit hat der MGV Schaephuysen rund 40 Aktive, der Chorleiter ist der in der Region bekannte Lothar Hackstein. Die Ursprünge des Chores reichen weit zurück, bereits im Jahr 1780 wird in den Unterlagen der Pfarrgemeinde von den "Cäciliabrüdern" geredet. Die offizielle Gründung ist laut der Vereinschronik im Jahr 1859 gewesen. Wer mitmachen möchte, diese lange Tradition weiter zu pflegen, kann sich an Heinz-Peter Roosen (Telefon 02845 6861, proosen@t-online.de) oder Bruno Güths (02845 69916, gueths.schaephuysen@t-online.de) wenden.

(s-g)