1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Moers: Rübengeisterzug: Gruseln ohne Angst

Moers : Rübengeisterzug: Gruseln ohne Angst

Der Rübengeisterumzug zu Halloween in Moers verlief harmonisch-gruselig. Viele Kinder zeigten sich mutig.

Eigentlich sollten sich die Kinder beim zehnten Rübengeisterumzug gruseln, schienen dann gestern Abend aber doch sehr unerschrocken. Draußen im Schlossgarten sprach das Schlossgespenst mit rauer Stimme zu den Kindern: "Heute Nacht komme ich zu euch. Ich liege dann in eurem Bett." Der sechsjährige Julius blieb ganz cool. "Ich habe keine Angst, ich habe ein Hochbett", sagte er. Seine Mutter Bettina Engel grinste. "Eigentlich hat er zuhause immer Angst. Da darf ich nicht einmal das Licht ausmachen", sagte sie.

Etwa 1000 Kinder und Eltern zogen gestern durch das Moerser Schloss und den Garten, vorbei an angsterregenden Gestalten wie Gespenstern und bösartigen Zwergen. Insgesamt gab es zwei Rundgänge, einen bei Dämmerung und einen bei Dunkelheit.

Nicht nur die Kleinen hatten sich in gruselige Schale geworfen, auch ihre Eltern waren teilweise verkleidet. Mit dabei hatten die Kinder Laternen, die halfen, den dunklen Schlosspark zu durchqueren. Im Schloss war es aber nicht weniger gruselig für die Kleinen: Dort wüteteten die Hauszwerge, die erbost über den faulen Knecht waren, ihn in den Fleischtopf warfen und kochten. "Also passt auf", mahnte der Bauer die Kinder. "Ihr wollt doch nicht im Fleischtopf landen, wenn ihr mal nicht euer Zimmer aufgeräumt habt." Mit großen Augen schauten die Kleinen den Bauern an. Die Eltern grinsten. Ein Kind fing an zu weinen. "Das ist schon etwas hart gewesen", sagte Gianna Kastenholz, die die Kinder gestern durch den Park und das Schloss führte. Angst, dass Horror-Clowns zum Umzug auftauchen, schien sie nicht zu haben. "Ich glaube nicht, dass die hier hinkommen. Jeder Mensch weiß doch, dass das eine Kinderveranstaltung ist."

  • Fotos : Halloween: Diese Orte in der Region sind zum Gruseln
  • Die Tischtennis-Mannschaften in den unteren Ligen
    Verband beschließt Veränderungen ab der Saison 2023/24 an : Strukturreform an der Tischtennisplatte
  • Christine Lampalzer-Omar
Foto: Lampalzer-Omar
    Kirche in Moers : „Alle Kinder können singen“

Die Eltern machten sich im Gegensatz zu den Umzugsbegleitern schon Gedanken über die Horror-Clowns - auch Julius Mutter Bettina Engel. "Ich habe natürlich darüber nachgedacht. Aber ich gehe davon aus, dass die Veranstalter alles im Griff haben und hoffe, dass die Horror-Clowns hier, wo Kinder sind, nicht auftauchen. Ich möchte, dass Julius Clowns in guter Erinnerung hat und nicht in schlechter. Das könnte für Kinder sonst sehr traumatisch sein."

(eler)