Moers: Rheurdt

Moers: Rheurdt

Auch die Tarnung mit einem medizinischen Mundschutz half Rheurdts Bürgermeister Klaus Kleinenkuhnen nichts. Verkleidet als Arzt im OP-Kittel, wurde er von den Möhnen dennoch in einem Korridor des Rathauses entdeckt und umzingelt. Es half nichts, er musste den goldenen Schlüssel des Rathauses herausgeben - und natürlich auch seinen Schlips opfern.

Kurz gesagt, gegen die Macht der anstürmenden Damen war auch gestern nichts auszurichten. "Wir sind gegen 9 Uhr am Autohaus Mölders losgezogen", erklärte Möhne Nadine Hoeps. Leider sei die Damen-Truppe wegen mehreren Krankheitsfällen deutlich kleiner als sonst. Da war es schon Ironie, dass die Rathausmitarbeiter sich in diesem Jahr ausgerechnet als Arzt- und und Pflegepersonal der "Schwarzwaldklinik" verkleidet hatten. Stilecht hingen sogar anatomische Zeichnungen und Elektrokardiogramme an den Pinnwänden. Und da waren sich bei der Feier im Ratssaal alle einig: Lachen ist gesund!

Geschafft! Die Möhnen haben den Rheurdter Rathausschlüssel erobert. Foto: Stefan Gilsbach
(RP)