Rheurdt: Rheurdt: Mann (56) bei Arbeitsunfall gestorben

Rheurdt: Rheurdt: Mann (56) bei Arbeitsunfall gestorben

Tragischer Unfall gestern bei einem landwirtschaftlichen Betrieb an der Straße Kengen in Rheurdt: Als er gegen 17.55 Uhr zusammen mit seinem 37-jährigen Mitarbeiter aus Wachtendonk eine Futtermischmaschine, die in einem Gebäude des Hofes steht, reparieren wollte, geriet ein 56-jähriger Kerkener in die Zerkleinerungseinrichtung der Maschine. Dabei verletzte er sich tödlich. Das teilte die zuständige Kreispolizei in Kleve gestern Abend mit. Wie der Mann in die Zerkleinerungsmaschine geraten konnte, steht noch nicht fest und soll jetzt von der Polizei ermittelt werden. Sie leitete noch gestern ein Todesermittlungsverfahren ein.

Tragischer Unfall bei einem landwirtschaftlichen Betrieb an der Straße Kengen in Rheurdt: Als er gegen 17.55 Uhr zusammen mit seinem 37-jährigen Mitarbeiter aus Wachtendonk eine Futtermischmaschine, die in einem Gebäude des Hofes steht, reparieren wollte, geriet ein 56-jähriger Kerkener in die Zerkleinerungseinrichtung der Maschine. Dabei verletzte er sich tödlich.

Das teilte die zuständige Kreispolizei in Kleve am Dienstagabend mit. Wie der Mann in die Zerkleinerungsmaschine geraten konnte, steht noch nicht fest und soll jetzt von der Polizei ermittelt werden. Sie leitete noch am Dienstag ein Todesermittlungsverfahren ein.

  • Geldern : Arbeitsunfall: Mann stirbt in Futtermaschine

Der Mitarbeiter des tödlich verunglückten Mannes wurde bei dem Vorfall schwer verletzt. Lebensgefahr besteht laut Polizei aber nicht. Der Mann wurde von Rettungskräften in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. Laut Augenzeugen war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

Die geschockten Angehörigen des Verstorbenen wurden noch vor Ort von einem Notfallseelsorger betreut.

(RP)