Rheurdt: Rheurdt ist Zwischenstation für Radler

Rheurdt : Rheurdt ist Zwischenstation für Radler

Beim Radwandertag bietet sich eine Rast im Burgerpark an. Sänger sorgen für Kaffee, Kurchen, Wurst.

Am ersten Sonntag im Juli (1. Juli) findet wieder der niederrheinische Radwandertag statt. Kostenlos können sich begeisterte Radler in 64 Veranstaltungsorten am Niederrhein und benachbarten Orten der Niederlande an den Start gehen. Auf insgesamt 84 attraktiven Fahrradrouten unterschiedlicher Längen werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die reizvolle Landschaft an Rhein und Maas erleben können.

Der Start- und Durchgangspunkt wird für die Gemeinde Rheurdt am Hause Quademechels (Rathausstraße/Meistersweg) bzw. im Burgerpark direkt neben der katholischen Kirche eingerichtet. Hier treffen die Routen 13 (Fahrtrichtung Geldern) und 38 (Fahrtrichtung Kamp-Lintfort) aufeinander. Achtung: Wer bereits im letzten Jahr am Radwandertag teilgenommen hat, muss sich umstellen! Die Routennummern aus den Vorjahren (damals waren es die Routen 16 und 17) wurden geändert.

Alle Routen sind durch die Start- und Durchgangsorte miteinander verbunden - was sich als ideal für Radtouristen erwiesen hat. Dadurch kommen sie in ein gemütliches Radeln, völlig ohne Zeitdruck.

Der Radwandertag wird um 10 Uhr eröffnet. Geradelt werden kann dann bis 17 Uhr. Für das leibliche Wohl sorgt der Männergesangsverein Rheurdt mit Kaffee und Kuchen sowie Gegrilltem. Der Burgerpark bietet mit zahlreichen schattigen Sitzplätzen ausreichend Platz für eine erholsame Pause.

Zum Abschluss des 27. Niederrheinischen Radwandertages findet nicht wie in den Vorjahren eine Tombola statt. Wer zwei oder mehr Stempel der durchfahrenen Städte/Gemeinden auf seiner Teilnehmerkarte (gibt´s am Start) gesammelt hat, kann sein Glück bei einer zentralen Verlosung versuchen. Die Teilnehmerkarten werden wie gewohnt an den Veranstaltungsorten gesammelt. Die Organisatoren bitten darum, sich den Termin vorzumerken. Gemeinsam mit Freunden und Nachbarn lassen sich der Niederrhein per Rad wunderbar erkunden.

(RP)
Mehr von RP ONLINE