Prozess in Moers Ließen Eltern ihre kleinen Mädchen hungern?

Kamp-Lintfort/Moers · Ein Mann und eine Frau aus Kamp-Lintfort stehen vor Gericht. Sie sollen ihre zwei Kinder misshandelt und vernachlässigt haben. Die Mädchen waren dem Tode nah. Wie es ihnen heute geht und warum der Fall beim Jugendamt unvergessen bleibt.

Ein Mann hält ein Kind fest am Arm (gestellte Szene).

Ein Mann hält ein Kind fest am Arm (gestellte Szene).

Foto: dpa/Annette Riedl

Am Anfang stand der anonyme Hinweis einer besorgten Nachbarin. Sandra Schulz vom Kamp-Lintforter Jugendamt ist noch heute froh darüber, dass die Frau sich gemeldet hat. „Sonst wären wir wohl viel später gekommen.“ Vielleicht zu spät, um das Leben von zwei Kindern zu retten. Die beiden Mädchen, drei und zwei Jahre alt, fanden Mitarbeitende des Jugendamts Ende September 2021 in einem verschlossenen Zimmer einer Wohnung in Kamp-Lintfort. Sie wirkten abgemagert, krank und verstört. „Da war uns noch nicht klar, dass sie sich in Lebensgefahr befanden“, erinnert sich Sandra Schulz. Das wurde einen Tag später klar, als die Mutter die beiden Kinder auf Weisung des Jugendamts in die Kinderschutz-Ambulanz in Geldern brachte.