Moers: Piraten wollen Landtag entern

Moers : Piraten wollen Landtag entern

Der 27-jährige Service-Fahrer André Landskron aus Neukirchen-Vluyn tritt in Moers als Direktkandidat der Piratenpartei bei der Landtagswahl an. Die Grafschafter Piraten zählen fünf aktive Mitglieder.

Politikverdrossenheit bei der Jugend war gestern. Seit der Gründung der deutschen Piratenpartei im September 2006 weht ein neuer jugendlicher Wind durch die bundesrepublikanische Parteienlandschaft. Forderungen wie, die legale Nutzung des Internets als unangreifbares Bürgerrecht zu etablieren, einen allgemeinen freien Zugang zu steuerlich geförderten Forschungsergebnissen zu ermöglichen, oder das im Grundgesetz verankerte Briefgeheimnis auf die elektronischen Kommunikationsmedien zu übertragen, haben der neuen Partei im letzten Jahr bei der Bundestagswahl aus dem Stand heraus 1,9 Prozent der abgegebenen Wählerstimmen eingebracht. Derzeit zählt die deutsche Piratenpartei bundesweit knapp 12 000 Mitglieder, 2200 davon in Nordrhein-Westfalen, wo sie bei der kommenden Landtagswahl im Mai diesen Jahres auf einen weiteren deutlichen Stimmenzuwachs hoffen.

Auf mehr Interessenten gehofft

Dabei wollen auch die für Moers und Neukirchen zuständigen "Grafschafter Piraten" des Wahlkreises "Wesel vier" im Mai mit einem eigenen Direktkandidaten antreten. Am Freitag fand seine Wahl statt.

In der Hoffnung, bei der Gelegenheit gleich ein paar neue Mitglieder werben und eventuell zu dem bisher einzigen Kandidaten, dem 27-jährigen Service-Fahrer André Landskron, noch ein oder zwei weitere Bewerber zu gewinnen, hatten sich vier der derzeit fünf Aktiven in der Moerser Gaststätte "Fiddlers" eingefunden. Doch ihre diesbezüglichen Erwartungen erfüllten sich an diesem Abend nicht. Bis auf einen nur allgemein interessierten Besucher blieb es bei der vorherigen Konstellation, so dass man den Wahlvorgang schließlich mit dem einem Kandidaten und den ursprünglichen vier Wahlberechtigten abwickelte. Die nötige Hilfe bei der korrekten Durchführung der entsprechenden Wahlstatuten leisteten in diesem Fall einige an diesem Abend ebenfalls anwesende Parteifreunde aus Wesel und dem Kreis Kleve.

Nachdem sich André Landskron den Anwesenden zunächst als Person vorgestellt und dann versprochen hatte, sich im Falle seines Wahlsieges voll für die Ziele der Piratenpartei einzusetzen, wurde er in der anschließenden geheimen Wahl erwartungsgemäß ohne Gegenstimme zum Direktkandidaten des Wahlkreises Moers und Neukirchen gewählt.

Das war schon mal die erste Hürde. Jetzt braucht er nur noch die vom Wahlgesetz vorgeschriebenen einhundert Unterschriften, um im Mai endgültig als offizieller Landtagskandidat seiner Partei anzutreten. Die die dafür nötige Unterschriften-Aktion findet am 20. Februar in Moers auf dem Königlichen Hof statt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE