Moers: Note "gut" für Wasserqualität im Bettenkamper Meer

Moers: Note "gut" für Wasserqualität im Bettenkamper Meer

Das Umweltministerium in NRW legt seinen Wassergütebericht 2016 für Badegewässer vor.

Freibadbesucher im Bettenkamper Meer können ohne Sorge um ihre Gesundheit in dem Naturbad baden. Das geht aus dem Wassergütebericht hervor, den das Umweltministerium NRW gestern für die Badegewässer des Landes vorgelegt hat. Das traditionsreiche Freibad erhielt die Note "gut".

Damit schnitt das Moerser Naturfreibad aber vergleichsweise schlechter ab als die meisten anderen Badegewässer in der Region. Der Eyller See in Kerken, der Freizeitsee in Alpen-Menzelen und die beiden linksrheinischen Duisburger Badegewässer Kruppsee und Waldsee erhielten die Bestnote "ausgezeichnet". Lediglich der Elfrather See in Krefeld wurde nur mit "ausreichend" bewertet.

Eben diese Note hatte das Bettenkamper Bad im Jahre 2014 erhalten. Otto Laakmann, Vorsitzender des Freundeskreises Bettenkamper Meer freut sich daher über das aktuelle Ergebnis: "Das zeigt, dass sich die Wasserqualität konsolidiert hat. Leider ist es gelegentlich so, dass durch den Aubruchsgraben nach Starkregen zusätzliches Wasser eingeleitet wird."

  • Niederrhein : Badegewässer in der Region schneiden gut ab

Tatsächlich schwankt die Wasserqualität je nach Entnahmetag deutlich. So lag die Zahl der Colibakterien am schlechtesten Entnahmetag um den Faktor 48,7 höher als an den beiden besten Entnahmetagen.

Sollten Badegäste das Bettenkamper nach Starkregen meiden? Laakmann hat dazu seine eigene Meinung: "Starker Regen hilft auch, die Wassermenge zu erhöhen. Am besten akzeptieren wir es so, wie es ist."

Hier geht es zur Bilderstrecke: Die schönsten Badeseen in NRW

(RP)