Moers: Neuer Vorstand oder Auflösung: Werbering trifft sich

Moers: Neuer Vorstand oder Auflösung: Werbering trifft sich

Es ist der letzte Versuch, den Werbering Moers doch noch irgendwie am Leben zu erhalten. Am Mittwoch, 21. März, 19.30 Uhr, kommen die Vereinsmitglieder zu ihrer womöglich letzten Versammlung im Casino der Sparkasse zusammen, um zu entscheiden: Neuer Vorstand oder Auflösung?

Beim letzten Treffen Ende Januar waren nur 18 Stimmberechtigte von gut 80 erschienen. Und von denen, die da waren, wollte niemand den Vorsitz übernehmen oder sich zum stellvertretenden Vorsitzenden wählen lassen. "Ohne Vorstand kein Werbering" hatte es bereits damals in der Einladung zur Versammlung geheißen. Doch zu dem Beschluss, die Einzelhändlervereinigung aufzulösen, konnte sich die Versammlung dann doch nicht durchringen. "Auch, weil im Januar aus organisatorischen Gründen noch kein Kassenabschluss vorgelegt werden konnte", sagt Dirk Elfgen, der den Werbering derzeit kommissarisch führt. Notwendig geworden sind die Vorstandswahlen, weil die stellvertretenden Vorsitzenden Guido Makowski und Kathrin Olzog nach dem vielkritisierten "Moerser Herbst" im Oktober die Ämter niedergelegt und ihren Austritt aus dem Werbering erklärt haben. Auch Elfgen trat als Vorsitzender zurück. Das Hauptproblem seien die vielen Filialisten in der Innenstadt, sagt er. Sie beteiligten sich so gut wie gar nicht an der aktiven Arbeit des Werberings, und die kleinen Einzelhändler seien oft so sehr mit der Führung ihres Geschäfts beschäftigt, dass ein aktives Engagement kaum möglich sei.

"Trotzdem", sagt Elfgen, "ist es wichtig, dass die Moerser Einzelhändler zusammenhalten und mit einer Stimme sprechen. Das ist jetzt die letzte Chance für Aktive, ein Team zusammenzustellen." Darüber hinaus sehe er die Aufgabe beim Moerser Stadtmarketing.

(juha)