1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Neuer Kantor an der Moerser Stadtkirche

Kirchenmusik in Moers : Neuer Kantor an der Moerser Stadtkirche

Eun-Sup Jang ist Nachfolger von Axel Berchem. Der neue Kantor möchte versuchen, die Chorarbeit in der Gemeinde noch lebendiger und vielfältiger zu machen, von Klassik bis Jazz und Gospel. Für 2020 plant er ein neues Projekt.

Vor wenigen Wochen hat Axel Berchem sich nach 38 Dienstjahren als Kantor an der Moerser Stadtkirche mit einem sehr persönlichen und von vielen langjährigen Weggefährten begleiteten Konzertabend verabschiedet. Zum 1. Oktober hat sein Nachfolger Eun-Sup Jang das Kantorenamt übernommen. Jang wurde 1974 in Busan/Korea geboren und studierte Klavier an der Kosin-Universität in seiner Heimatstadt. Nach dem Studium war er als Klavierlehrer und Liedbegleiter tätig, bevor er sich im Jahr 2000 entschloss, seine Ausbildung in Deutschland fortzusetzen: „Deutschland ist für das Musikstudium sehr bekannt, viele Studierende aus Korea kommen hierher, um Musik zu studieren, ich bin auch einer davon“. Er besuchte Deutschkurse in Bonn und Köln, absolvierte ein Studium für A-Kirchenmusiker an der Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf, übernahm anschließend eine Vertretungsstelle als Dekanatskantor an der Christuskirche Watzenborn-Steinberg und war danach als hauptamtlicher Kirchenmusiker in St. Augustin tätig.

  • Der Rheydter Kantor Udo Witt spielte
    Kirchenkultur in Mönchengladbach : Neuer Kantor überzeugt beim Sommerkonzert
  • Matthias Krella organisiert das Benefiz-Konzert.
    St. Josef und St. Martin : Benefiz-Andacht für Hochwassergeschädigte
  • Die Orgel der Firma Seifert in
    Kirchenorgeln in Mönchengladbach : Eine Majestät und ihre Prinzessin

Während dieser Zeit leitete er mehrere Erwachsenen-, Jugend- und Kinderchöre und trat in Orgelkonzerten in Deutschland und im Ausland auf. Obwohl Eun-Sup Jang in der evangelischen Kirchengemeinde in St. Augustin gern gearbeitet hat, wollte er nach gut neun Jahren „etwas Anderes, Neues machen, an einer Kirche mit einer schönen großen Orgel und einer guten Akustik“. Einen Chorleiter, sagt er, „kann man durch gute Projekte neu finden. Aber die Kirche und die Orgel kann man nicht einfach neu bauen.“ Auf seiner Suche nach einer neuen Herausforderung hat er sich neben vielen anderen Internetseiten auch die der Moerser Kirchengemeinde angesehen: „Der Kirchenraum und die Orgel sind vor ein paar Jahren frisch renoviert und restauriert worden. Wie schön! Genau, was ich gesucht habe. Und die Kirche in Moers bietet vielfältige und interessante musikalische Veranstaltungen an. Ich finde es toll, dass die Kirche viele Menschen auf diese Weise erreichen kann. So hat die Stelle mich gejuckt.“ Obwohl er gerade erst in Moers angekommen ist und „noch viele Dinge und Menschen neu lernen muss“, hat Eun-Sup Jang konkrete Vorstellungen, wie er sein Amt gestalten will: „Ich möchte schwerpunktmäßig in der ersten Linie versuchen, die Chorarbeit in unserer Gemeinde noch lebendiger und vielfältiger zu machen, von Klassik bis Jazz/Gospel. Und ich würde gern koreanische Musik und Kultur in Moers vorstellen.“ Einen Lieblingskomponisten hat Eun-Sup Jang, der in seiner Freizeit gern Werke der Romantiker, aber auch die Musik Astor Piazzollas hört, eigentlich nicht. „Ich bin offen für verschiedene Musikstilrichtungen“, erklärt er und hofft, als Kirchenmusiker „durch Musik viele Menschen in der Kirche neu entdecken und begeistern zu können, so dass die Kirche lebendig und vielfältig bleibt“.

Inzwischen hat der Kantor die Choreinstudierung für das Weihnachts-Oratoriums übernommen, das im Dezember aufgeführt wird, außerdem plant er ein neues Projekt 2020 unter seiner Leitung und hat „schon einige Konzerte für Solo, Kammermusik oder Chor vor“. Jedenfalls soll es „oft Konzertankündigungen“ geben. „Ich bin sehr gespannt“, sagt der neue Kantor, „wie die Kirchenmusik in der Stadtkirche nach ein paar Jahren aussehen wird.“