Moers: Neue Linde für Franz-Ludwig Zahn

Moers: Neue Linde für Franz-Ludwig Zahn

Die Linde ist der Baum der Liebe, der Freundschaft und der Beständigkeit. Diese Symbolträchtigkeit war der Grund, sie 1948 im Schlosspark zu Ehren eines Mannes zu pflanzen, der von 1832 bis zu seinem Tod im Jahre 1890 als Direktor des damaligen Moerser Lehrerseminars diese Tugenden vertrat: Franz-Ludwig Zahn, von König Friedrich Wilhelm dem Dritten zum Nachfolger des Seminargründers Adolph Diesterweg ernannt, war ein Anhänger der evangelischen Erweckungsbewegung und vertrat das zu seiner Zeit noch wenig populäre Recht auf Bildung für alle Bevölkerungsschichten.

300 Familienmitglieder

Franz-Ludwig Zahn war jedoch nicht nur ein frommer Pädagoge, sondern auch Schriftsteller zahlreicher Schriften und als Gründer des „Grafschafters“ der erste Moerser Zeitungsverleger. Leider wurde die besagte Linde, die man ihm zu seinem 150. Geburtstag am 6. Oktober 1948 im Schlosspark gepflanzt hatte, Anfang diesen Jahres von Sturm Kyrill umgerissen, so dass nur noch der kleine, beschriftete Stein zu ihrem bisherigen Fuß an die Verdienste des großen Moerser Mannes erinnerte. Anlässlich ihres diesjährigen Familientreffens in Moers stiftete die inzwischen aus etwa 500 Mitgliedern bestehende Familie Zahn ihrem berühmten Verwandten am Samstag eine gut vier Meter hohe neue Linde. Dabei würdigte der Rümmelsheimer Journalist, Hans Zahn, noch einmal die wichtigsten Verdienste und Eigenschaften des einstigen Adolfinum-Direktors, bevor er, zwei weitere Verwandte und der erste Moerser Beigeordnete, Hans-Gerd Rötters, zur Schaufel griffen. Übrigens war die Lindenpflanzung nicht nur für die Familie Zahn eine gewisse Wiederholungstat, auch Rötters durfte dabei eine erinnerungsträchtige Rolle spielen, denn bei der ersten Lindenpflanzung war auch schon ein Rötters dabei gewesen, und zwar sein Großonkel, Bernhard Rötters, der damals Leiter der evangelischen Volksschule in Moers war und außerdem dem Volkschor vorstand. Zu dem alle fünf bis sechs Jahre in Moers stattfindenden Zahn‘schen Familientreffen hatten sich diesmal rund 300 Mitglieder angemeldet. Derzeit wohnen mit der 85-jährigen Friedel Zahn und dem 73-jährigen Jürgen Zahn noch zwei Verwandte von Franz-Ludwig Zahn in Moers.

(RP)