Moers: Neue Edeka-Zentrale in Utfort entsteht in 20 Monaten

Moers : Neue Edeka-Zentrale in Utfort entsteht in 20 Monaten

Die neue Firmenzentrale der Edeka Rhein Ruhr entsteht an der Rheinberger Straße. Nach 20 Monaten Bauzeit soll der neue Standort mit 750 Verwaltungsmitarbeitern von der Chemnitzer Straße nach Utfort ziehen.

Auf dem Weg zur neuen Zentrale der Edeka Rhein-Ruhr in Moers sind fünf ambitionierte Konzeptentwürfe von Architekturbüros für die Fassadengestaltung erarbeitet und kürzlich im Gestaltungsbeirat der Stadt Moers diskutiert worden. Dabei sind unterschiedliche Materialien, Farben und Konzeptideen präsentiert worden. Die Fassade wird in einem städtebaulichen Vertrag zwischen der Stadt und Edeka nach Beratung im Gestaltungsbeirat vereinbart. Der Gestaltungsbeirat tagt am 22. September, im Anschluss an die Entscheidung wird die Gestaltung der Öffentlichkeit präsentiert.

Mit der neuen Zentrale schafft die Edeka Rhein Ruhr eine von sieben Regionen im Edeka-Verbund. Das Unternehmen plant den Bau einer modernen Verwaltung inklusive eines Nahversorgungszentrums am Standort Moers. Damit bekennt man sich zum Standort Moers, heißt es in einer Mitteilung. Das Unternehmen beschäftigt mit Großhandel, Produktionsbetrieben und den unter eigener Regie betriebenen Märkten in der gesamten Region 11.500 Mitarbeiter.

Die neue Verwaltung auf dem Gelände an der Rheinberger Straße in Utfort umfasst auf vier Etagen zusammen über 24.000 Quadratmeter, auf denen Büroflächen sowie ein Schulungszentrum geplant sind. An gleicher Stelle sollen auch ein E-Center, ein Trinkgut-Getränkemarkt sowie ergänzend weitere Dienstleister und Geschäfte angesiedelt werden. Örtliche Betreiber werden dabei bevorzugt, verspricht Edeka in einer Mitteilung.

  • Moers : Neues Edeka-Center soll Ende 2018 öffnen
  • Moers : Mann bei Unfall lebensgefährlich verletzt — Zeugen gesucht
  • Wesel : Feldmark: Edeka macht zu

Das Unternehmen wird in dem E-Center neue und moderne Vertriebsformate und Innovationen testen. Insgesamt hat der Standort mit angrenzenden Grünflächen eine Größe von 125.000 Quadratmetern. In der Zentrale werden nach Fertigstellung des ersten Bauabschnitts rund 750 Verwaltungsmitarbeiter beschäftigt sein, weitere schätzungsweise 250 Mitarbeiter im Einzelhandel und bei den weiteren Dienstleistern. Ein zweiter Bauabschnitt der Zentrale für weitere rund 300 Arbeitsplätze sichere für die Zukunft Möglichkeiten für weiteres Wachstum, denn: Die Zentrale an der Chemnitzer Straße kann den Platzbedarf schon seit Jahren nicht mehr decken. Einige Fachbereiche sind mit ihren Mitarbeitern auf unterschiedliche Standorte verteilt, darunter in Duisburg. Zukünftig sollen alle Abteilungen wie Vertrieb, Marketing, Einkauf, Expansion, Personal, IT und der Finanzbereich wieder unter einem Dach am Firmensitz in Moers arbeiten. Die Bauzeit wird auf 20 Monate geschätzt.

(rei)
Mehr von RP ONLINE