Moers: Nach Vorstandswahl weiterhin keine Ruhe im Tierschutzverein

Moers: Nach Vorstandswahl weiterhin keine Ruhe im Tierschutzverein

Nach der Vorstandswahl kehrt immer noch keine Ruhe beim Moerser Tierschutzverein (TSV) ein. Die Einladung zur Mitgliederversammlung sowie das Protokoll, das während der Versammlung im Sport- und Freizeitpark Klingerhuf geführt wurde, sollen laut einer Tierschützerin (Name der Redaktion bekannt), Mängel aufweisen, die vor Gericht anfechtbar seien.

Indes habe der neue Vorstand in der kurzen Amtszeit Fortschritte gemacht. "Wir haben Irrtümer ausgemerzt und erfahren positive Resonanz bei den Kommunen und Handwerkern, die uns helfen möchten", erklärt Beisitzer Thorsten Bender. "Es macht Spaß."

Jedoch sorgt ein Internetartikel für Furore. Auf einer Tierschutzkritische-Website werden die roten Fahnen bei der Vorstandswahl kritisiert. "Hier tagt nicht der NSU-Untersuchungsausschuss, sondern der TSV Moers", heißt es. Dietmar Hirschel vom Klingerhuf erklärte: "Die roten Fahnen sind vom Sponsor König Pilsener. Die sollen mal richtig hingucken, bevor sie so etwas schreiben."

(kt)