1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Musiker geben Terrassenkonzerte in Moers

Moers : Im Bollwerk klingt die Woche mit Konzerten auf der Terrasse aus

Das Jugendkulturzentrum lädt zu einer Neuauflage ein: Musiker spielen im Sommer auf der Terrasse – umsonst und draußen.

Nach den im letzten Jahr so erfolgreichen Konzerten auf der Terrasse des Bollwerks 107 lädt das Kneipenteam erneut zu sechs kostenlosen Konzerten ein. Verantwortlich für das Programm sind Patrick Schmette, Leiter der Bollwerk-107-Gastro, und Christopher Schmidt (Chamäleon, Rock-it! Festival), die dem Publikum mit warmen, sommerlichen Sounds, erfrischenden Getränken und leckeren Snacks, kleine aber feine Konzertabende bereiten möchten – Urlaubsgefühle inklusive.

Zwischen dem 20. Juli und dem 24. August werden jeden Freitag ab 20 Uhr jeweils zwei Bands ihr Akustik-Live-Set präsentieren. Den Auftakt machen Singer/Songwriter Ijaz Ali, der mit seiner Gitarre durch einprägende Kombinationen aus schnellen, eingängigen Rhythmen und ruhigen, mitreißenden Stücken überzeugt, sowie das Duo Grebe, bestehend aus Jan Krause (Gitarre) und Daria Assmus (Gesang). Mit funkigen Groves und jazzigen Balladen stehen die Chancen hoch, dass der zweite Teil des Abends das Publikum nicht weniger begeistern wird.

  • Moers : Entspannte Musik auf der Bollwerk-Terrasse
  • Moers : Rock-it-Festival im Bollwerk 107
  • Moers : Comedy und Hardcore im Bollwerk 107

Am darauffolgenden Freitag (27. Juli) kommt es zu einem völligen Stilrichtungswechsel. Dieselknecht aus Dortmund wird mit Heavy Metal, Punkrock und Highspeed Bluegrass die Terrasse rocken. Die Truppe kämpfte sich bereits mit drei Alben in kleine Kneipen, etablierte Festivals, Kinos, Radiostationen und Kulturzentren, aber vor allem in die Herzen vieler Fans. Gesellschaft bekommen die Dortmunder von einer Überraschungsformation. Das Programm des Freitags, 3. August, klingt ebenfalls sehr vielversprechend. Karsten Butterwegge, reist mit seiner Philosophie, dass Musik und gesprochenes Wort untrennbar auf die Bühne gehört, aus Duisburg an. Neben ehrlichen Songs präsentiert er im Stand-Up-Comedy-Gewand Anekdoten aus seiner Heimat, der Nacht, aus Backstageräumen, Tourbussen, Ausnüchterungszellen und vom Tresen. Auch zu ihm gesellt sich ein musikalischer Überraschungsgast.

Ebenfalls aus dem Pott: Fisch, der sich mit Bassmann Oldrik vor Jahren zusammenfand, um mit eigenen deutschsprachigen Songs zu unterhalten, aber auch mit fremden, für sich vereinnahmten Liedern, zu überraschen. Zusammen sind sie Fish & Oldrik, die das vierte Terrassenkonzert der Reihe am 10. August mit einem musikalischen Gast rocken. Das erste Heimspiel findet dann am 17. August statt.

Das Moerser „Trio Reenactments“ wird sicherlich zum Mitsingen anregen. Zwar spielen die Musiker ausschließlich Coverrock. Das aber tun sie in akustischem und extravaganten Stil mit Songs von U2, Kaiser Chiefs, Coldplay und anderen. Eine etwas weitere Anreise hat die Blues-/Hardrock-Band „Stone Pine“ aus Arnheim. Inspiriert von Janis Joplin, Led Zeppelin und Blues Pills, lässt das Quintett moderne Sounds in energetische Gitarrenriffs und soulige Rock-Balladen einfließen.

Den Abschluss der Terrassenkonzert-Reihe am 24. August machen „Staubelefanten“, die sich zu Rascal’s Corner aus Krefeld gesellen. Ein wunderschönes, tanzbares Gemisch aus Irish Folk, Country und Rock’n’Roll lässt auf sich warten, versprechen die beiden Organisatoren der Terrassenkonzerte im Jugendkulturzentrum Bollwerk 107.

Weitere Informationen im Internet unter www.bollwerk107.de

(kt)