Moerser St.-Josef-Krankenhaus freut sich über 950 Geburten

Gynäkologie am Moerser Hospital : St.-Josef-Krankenhaus freut sich über 950 Geburten

Insgesamt 950 Kinder sind im Jahr 2018 im St.-Josef-Krankenhaus Moers zur Welt gekommen. Jens Pagels, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, zeigt sich sehr zufrieden. „Unser Konzept als babyfreundliches Krankenhaus hat sich durchgesetzt“, sagt er.

2017 waren es 963 Geburten gewesen, im Jahr 2016 insgesamt 895 Geburten.

Seit 2009 ist die Klinik „babyfreundlich“, zertifiziert durch die Weltgesundheitsorganisation. Die letzte Zertifizierung hat im vergangenen Frühjahr stattgefunden. Angefangen bei der Betreuung der Schwangeren durch die Hebammen, der Aufnahme durch das Stationsteam, der individuell verlaufenden Geburt bis hin zur Versorgung von Mutter und Kind werde eine besonders angenehme und vertrauenserweckende Atmosphäre geschaffen.

„Storchenparkplätze“ vor dem Haupteingang sichern werdenden Eltern einen Parkplatz, wenn es der Nachkömmling besonders eilig haben sollte. „Wir haben ein 24-Stunden-Rooming-in“, erklärt Stationsleitung Elisabeth Leiße, „Baby und Mutter sind immer zusammen, das ist wichtig für die emotionale Bindung zwischen Eltern und Kind.“ Damit auch der Vater die ersten Tage seines Nachwuchses miterleben kann, gibt es Familienzimmer. „Auch Geschwisterkinder sind herzlich willkommen“, sagt Elisabeth Leiße.

(RP)