Moerser Liberale helfen beim Wahlkampf in Brandenburg

Politik am Niederrhein : Moerser Liberale helfen beim Wahlkampf in Brandenburg

Der Moerser FDP-Vorsitzende Martin Borges hat zusammen mit seiner Familie beim Wahlkampf die FDP in Forst (Lausitz) unterstützt. „Mir ist wichtig, dass die demokratischen Parteien in den neuen Bundesländern stark genug werden um die Extremen aus den Parlamenten herauszuhalten beziehungsweise dafür zu kämpfen, dass die Demokraten genügend Stimmen für den politischen Einfluss bekommen“, sagte Borges.

Drei Tage lang war er mit seiner Familie in Brandenburg unterwegs, sie packten den Moerser FDP-Infostand ein, und los ging die Fahrt ins rund 700 Kilometer entfernte Forst, in der Nähe von Cottbus. Der Wahlkampf begann bei einem Familienfest in Cottbus das anlässlich des Besuchs von AFD-Politker Björn Höcke stattfand. „Alle demokratischen Parteien, örtliche Verbände sowie Kirchen und Religionsgemeinschaften haben bei diesem Familienfest mitgewirkt um sich gegen die AFD zu positionieren“, so Borges. Danach halfen die Moerser bei verschiedenen Aktionen rund um Cottbus mit.

Constantin Borges, Sohn des FDP Vorsitzenden und stellvertretender Bundesvorsitzender der Jungen Liberalen wird insgesamt viermal in die neuen Bundesländer fahren, er ist für die bundesweite Mobilisierung und Kampagne der Jungen Liberalen verantwortlich. „Gerade in den ostdeutschen Bundesländern haben die Freien Demokraten personelle, aber auch materielle Probleme, sodass aus dem gesamten Bundesgebiet Liberale aufgerufen sind dort Wahlkampf zu machen.“

(RP)
Mehr von RP ONLINE