1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Moerser Krankenhaus Bethanien verabschiedet Stiftungsmitglied

Moerser Krankenhaus : Bethanien verabschiedet Stiftungsmitglied

Friedrich von der Leyen war fast 22 Jahre Mitglied.

Abschied aus der Stiftung: Nach fast 22 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit ist Friedrich Freiherr von der Leyen feierlich aus der Stiftung Krankenhaus Bethanien für die Grafschaft Moers verabschiedet worden. „Die Stiftung dankt Ihnen für die Zeit, den geistigen Input und die Ideen, die sie eingebracht haben“, sagte der Stiftungsratsvorsitzende Otfried Kinzel in seiner Rede.

Freiherr von der Leyen habe seit 1997 fast ein Drittel seines bisherigen Lebens verschiedenen Gremien der Stiftung angehört, darunter dem Verwaltungsrat und dem Vorstand.

Seit 2010 habe von der Leyen als Mitglied des Stiftungsrates die Aufsicht über die Tätigkeit des Vorstandes und über die Geschicke der Stiftung wahrgenommen, sagte Kinzel. „In dieser Zeit konnte insbesondere die Entwicklung des Krankenhauses zum wesentlichen Bestandteil der Krankenversorgung in Moers und am unteren Niederrhein vorangetrieben werden“, erinnerte der Stiftungsratsvorsitzende. Bei seinem Engagement für die Stiftung habe Freiherrn von der Leyen Kompetenz und Beharrlichkeit zum Wohl der Stiftung ausgezeichnet.

  • Die Christuskirche (rechts) und die  benachbarte
    Neues Projekt in Kamp-Lintfort : Gemeinschaftswohnen an der Friedrich-Heinrich-Allee
  • Ursula von der Leyen bei einem
    Großer Zapfenstreich in Berlin : Von der Leyen wünscht sich zum Abschied Mozart, Beethoven und Scorpions
  • Friedrich Marschmann (Mitte) mit Kreishandwerksmeister Günter
    Moers : Malerinnung ehrt Friedrich Marschmann

Dem Dank des Stiftungsratsvorsitzenden schloss sich Thomas Voshaar, Ärztlicher Direktor des Krankenhauses Bethanien, in Namen der gesamten Ärzteschaft an. „Über zwei Jahrzehnte haben Sie sich mit Bedacht und Besonnenheit für die Belange der Stiftung eingesetzt“, sagte Voshaar. In einer Zeit großer Veränderungen im Gesundheitswesen und in der Krankenhauslandschaft gehe vom Bethanien „eine ungeheure Solidität aus“.

Friedrich Freiherr von der Leyen zeigte sich von den Dankesworten tief bewegt. „Ich bin sehr berührt davon, dass Sie alle so freundlich meinen Abschied mit mir feiern. Ich fühle mich hoch geehrt.“ Mit Erreichen des 75. Lebensjahres scheidet von der Leyen satzungsgemäß aus der Stiftung aus.