1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Moerser Autokino startet mit Eiskönigin und Joker

Film ab in Moers : Autokino startet mit Eiskönigin und Joker

Insgesamt 40 Vorstellungen finden zwischen dem 9. Mai und 7. Juni auf dem Parkplatz des Sportparks Rheinkamp statt. Organisiert wird das Autokino von der Moers Marketing. Hauptsponsor ist die Enni.

Endlich mal etwas, was Kamp-Lintfort nicht hat: Moers bekommt ein Autokino. Am Samstag, 9. Mai, finden die ersten Vorstellungen statt. Am Nachmittag ist dann der Familienfilm „Eiskönigin II“ zu sehen, abends folgt der Blockbuster „Joker“ mit Joaquin Phoenix und Robert de Niro. Insgesamt 40 Vorstellungen sind bis zum 7. Juni geplant. Ob und wie es danach weitergeht, ist noch kein Thema. „Wir wollen erstmal starten und sehen, wie es ankommt“, sagte Moers-Marketing-Chef Michael Birr am Dienstag.

Für Birr ist das Autokino ein „echter Herzenswunsch“. „Wegen der Corona-Schutzbestimmungen dürfen wir zurzeit viele Dinge nicht tun“, sagte er. Autokino zähle zu den wenigen Ausnahmen. So sind auch andernorts, zum Beispiel in Wesel, bereits kurzfristig Autokinos eingerichtet worden. Das Moerser Stadtmarketing habe das Projekt in nur zehn Tagen geplant und umgesetzt. „Das war ein Haufen Arbeit für uns“, sagte Birr. Ein Aufführungsort und die Technik mussten organisiert, Genehmigungen eingeholt werden. Eine eigene UKW-Radiolizenz war nötig, um einen Empfang des Tonsignals übers Autoradio zu ermöglichen. Birr: „Wir sind jetzt sozusagen auch ein Radiosender.“

Und auch die Filme sind ohne entsprechende Lizenzen nicht zu haben. Die Moers Marketing hat deshalb das Moerser Atlantic-Kino als Kooperationspartner dazugeholt. Montags bis freitags beginnen die Vorstellungen um 19.30 Uhr. Samstags und sonntags gibt es um 15.30 Uhr ein Familienfilmangebot. Zu sehen sind Filme wie „Avengers Endgame“, „Der Junge muss an die frische Luft“, „James Bond – Spectre“ oder auch Disney-Klassiker wie „Aladdin“. Das komplette Programm steht auf einer eigens eingerichteten Internetseite, www.enni-autokino.de. Gezeigt werden die Filme auf einer 50 Quadratmeter großen, hochauflösenden LED-Wand.

Natürlich müssen die Organisatoren für Corona-Schutz sorgen. So sind Tickets ausschließlich über die genannte Internetseite zu erwerben. Die Karten werden zugemailt und müssen ausgedruckt werden. „Beim Einlass werden sie kontaktlos, durch die Autoscheibe gescannt“, erläuterte Michael Birr das Prozedere. Verlassen dürfen die Insassen ihr Auto nur im Notfall, dazu zählt auch der Gang auf die Toilette. „Aber einfach mal aussteigen, um zu rauchen, ist nicht drin.“ Mit Getränken und Snacks müssen sich die Gäste des Autokinos vor der Vorstellung selbst versorgen. Das sei zum Beispiel in der Enni Park Lounge möglich. „Dort gibt es ein Take-Away-Angebot, das sicherlich um Popcorn und Nachos erweitert wird“, sagte Michael Birr.

„Das Autokino ist eine echte Bereicherung für das zurzeit spärliche Kulturangebot“, sagte Stefan Krämer, Vorstandsvorsitzender der Enni. Weitere Sponsoren des Autokinos sind die Sparkasse am Niederrhein, das Autohaus BMW Fett & Wirtz sowie die Alm Tor GmbH.