Moers: Zwei „Ruhrtalente“ an der Hermann-Runge-Gesamtschule

Bildung in Moers: Zwei „Ruhrtalente“ an der Hermann-Runge-Gesamtschule

Justin Nowakowski und Finn Grohmann, Schüler der gymnasialen Oberstufe an der Hermann-Runge-Gesamtschule, haben sich im Auswahlverfahren durchgesetzt und wurden in das Schülerstipendienprogramm Ruhrtalente aufgenommen.

Im Rahmen der Laufbahnberatung wurden die beiden Schüler durch die Oberstufenleiterin Karin Schulte der Hermann-Runge-Gesamtschule auf das Programm aufmerksam gemacht. Ihre eigene Bewerbung und die Empfehlung der Schule waren am Ende so überzeugend, dass sie in die engere Auswahl kamen und sie sich ebenso in dem anschließenden persönlichen Gespräch durchsetzten.

Während Justin Nowakowski bereits seit etwa einem halben Jahr die interessanten Angebote dieses Ruhrtalente-Programms wahrnehmen kann, ist Finn Grohmann gerade erst eingestiegen. „Ich freue mich vor allem darauf, neue Menschen kennenzulernen, Erfahrungen in Netzwerken zu sammeln und Workshops besuchen zu können, in denen ich meine kommunikativen und fachlichen Stärken weiterentwickeln kann“, sagt er.

Justin, der schon länger dabei ist, betont: „Mich reizt es insbesondere, Türen zu öffnen, die man sonst nicht öffnen kann. Zum Beispiel hat mich der Besuch an der Ruhr-Universität Bochum fasziniert, bei dem ich einen gesamten Tag mit einem Studenten verbringen konnte, um so einen tatsächlichen Einblick in universitäres Leben zu gewinnen. Außerdem konnte ich an einer politischen Diskussion des Mercatorsalons zu ,Europas Zukunft in einer globalen Wirtschaft’ mit dem ehemaligen Ministerpräsidenten und Bundesforschungsminister Jürgen Rüttgers sowie Jean Pisani-Ferry, einem Wirtschaftsprofessor und ehemaligen Berater der Regierung Macron, teilnehmen. Das war schon spannend.“

Die offizielle Aufnahmefeier und Urkundeübergabe an beide Schüler findet unter Teilnahme der Schulministerin Yvonne Gebauer am 13. November in der Essener Lichtburg statt. Das von der RAG-Stiftung, der Westfälischen Hochschule und dem Initiativkreis Ruhrgebiet ins Leben gerufene Programm fördert Schülerinnen und Schüler mit seinem Talentscoutingverfahren und unterstützt sie in persönlicher und materieller Hinsicht. Schüler werden über verschiedene Angebote – Hochschulbesuche, Betriebserkundungen oder auch kulturelle Angebote – ermutigt, ihre Potenziale gezielt auszuschöpfen.

Karin Schulte sieht in dem Stipendienprogramm eine gewinnbringende Erweiterung des Schulprogramms der gymnasialen Oberstufe an der Hermann-Runge-Gesamtschule.

(RP)
Mehr von RP ONLINE