Moers: Windstärke zehn: Unwetter wirft ganze Bäume um

Grafschaft : Windstärke zehn: Unwetter wirft ganze Bäume um

Kurz, aber heftig war das Unwetter, das am Freitagmittag auch über Moers, Neukirchen-Vluyn und Rheurdt hinwegfegte. Starker Regen und Windböen in der Spitze bis zur Windstärke 10 (mehr als 85 Stundenkilometer) hielten vor allem die Feuerwehren in Atem.

Die Kreisleitstelle hatte vorsorglich Alarm ausgelöst. Vor allem die durch Trockenheit geschwächten Bäume hielten den Herbstkapriolen nicht stand.

In Moers zählten die Retter bis zum frühen Nachmittag mindestens zehn unwetterbedingte Einsätze. An der Römerstraße kippte nach Angaben der Polizei ein Baum auf eine Stromleitung. Gleich mehrere schwere Äste blockierten die Verbandsstraße. Dies waren die größten Einsatzorte – daneben gab es mehrere Vorfälle mit Astbruch. Menschen kamen nach Auskunft der Feuerwehr nicht zu Schaden.

In Neukirchen-Vluyn löste nach Auskunft von Feuerwehrchef Lutz Reimann die Brandmeldeanlage des Altenheims Carpe Diem an der Gartenstraße aus; ein Fehlalarm, wie sich vor Ort herausstellte. An der Hartfeldstraße in Vluyn riss der Sturm einen schweren Ast aus einer Baumkrone. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle, entfernte den Ast. In der kommenden Woche muss voraussichtlich der gesamte Baum gefällt werden. Am Balderbruchweg musste die Feuerwehr einen umgestürzten Baum entfernen. An der Kreuzung Tersteegenstraße/Hugengraben kippte ein Baum auf eine Telefonleitung.

Auch im Bereich der Gemeinde Rheurdt brach durch den Sturm ein großer Ast ab und flog in eine Oberleitung. Die Feuerwehr dort sicherte die Einsatzstelle, bis Techniker des Netzbetreibers übernahmen.