1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Moers: Wie der Ukrainekrieg die Bauarbeiten am Berufskolleg-Campus bremst.

Bauprojekt des Kreises in Moers : Krieg bremst Bauarbeiten am Campus Moers

Die Lieferketten seien gestört, sagt der Kreis Wesel. Zudem gebe es Probleme wegen Ausfällen aufgrund der Corona-Panbdemie. Deshalb kann das Berufskolleg für Technik nicht wie geplant in den Sommerferien in Betrieb gehen. Statt dessen ist nun ein schrittweiser Beginn geplant.

Bislang seiein die Bauarbeiten am Campus der Berufskollegs in Moers trotz Pandemie im Rahmen des Zeitplanes. Nun wirke sich der Ukrainekrieg auch auf die Baustelle des Berufskolleg Campus Moers (BCM) aus, teilte am Dienstag der Kreis Wesel mit. Zu den bereits coronabedingt gestörten Lieferketten seien einige Materialien wie Bitumen für die Flachdächer, unterschiedlichste Stahlteile für verschiedene Gewerke wie Trockenbau-, Rohbau- und Schlosserarbeiten und Holzwerkstoffe in nur geringen Mengen am Markt verfügbar. Die in den Monaten Februar bis April hohen Krankenstände durch Covid-19 wirkten sich ebenfalls noch negativ auf die Baumaßnahme aus.

„Um diese Auswirkungen auf das Baugeschehen so gering wie möglich zu halten, werden fortlaufend geänderte Terminpläne und Bauausführungen sowie Strategien zur Materialsicherung durch das Planungs- und Bauherrenteam entwickelt“, so der Kreis. Der Rohbau habe „gegen alle äußeren Einflüsse“ termingerecht beendet werden können. Die Ausbauten in den Gebäudeabschnitten Hermann-Gmeiner-Berufskolleg und Berufsfachschule für Pflege und Gesundheit (HGB/BFS) sowie Mercator Berufskolleg (MBK) liefen nach wie vor innerhalb des Terminplans, um deren Umzug und Inbetriebnahme in den Sommerferien 2023 durchführen zu können.

  • Die Polizei sucht Zeugen. Foto: Patrick
    20 bis 30 Jugendliche beteiligt : Auseinandersetzung auf offener Straße in Moers-Meerbeck
  • Um den Charme der meist aus
    In der Moerser Fußgängerzone und in Repelen : Enni saniert historische Altstadtleuchten
  • Wahlplakate von Ibrahim Yetim und Julia
    Landtagswahl 2022 in Moers : Besser Ibrahim als irgendeine Julia

Die Inbetriebnahme des Berufskollegs für Technik (BKT), zuletzt für die Sommerferien angekündigt, erfolgt dagegen nach jetziger Planung gestaffelt. Nachdem bereits der Sportbereich des BCM genutzt werde, könnten die Werkstätten aller Voraussicht nach in den Sommerferien 2022 weitgehend betriebsfähig eingerichtet werden, so der Kreis weiter. „Die Nutzung der übrigen Verwaltungs-, Fach- und Klassenräume erfolgt dann sukzessive im Verlauf des ersten Schulhalbjahres bis Ende 2022.“

Die gestaffelte Inbetriebnahme des Berufskollegs für Technik sei inzwischen mit der Schulleitung abgestimmt worden. Helmut Czichy, Vorstandsmitglied Bauen beim Kreis Wesel als Schulträger, bedauerte die Unannehmlichkeiten für das Kollegium und die Schülerschaft. „Aber vor diesen Entwicklungen konnten wir uns trotz der intensiven Bemühungen aller Beteiligten nicht so wappnen, dass es bei der Inbetriebnahme des kompletten BKT in den Sommerferien bleiben kann. Es ist ein schwacher Trost, aber es gibt unter den öffentlichen Baustellen kaum eine, die noch so kontinuierlich läuft wie unsere in Moers.“

Der Berufskolleg-Campus entsteht seit Mai 2018 an der Repelener Straße in Moers. Der Kreis hat die Zeit- und Kostenplanung im Laufe der Jahre mehrfach korrigiert. So sollte der Einzug des Berufskollegs für Technik ursprünglich bereits 2020 erfolgen. Die Kosten waren 2015 auf 90 Millionen Euro angesetzt worden. Beim Baustart war von 101 Millionen die Rede gewesen. Im Februar 2022 nannte der Kreis eine Summe von 138,75 Millionen Euro.

(pogo)