Auf dem Weihnachtsmarkt in Moers Weihnachtsbaum erfüllt Senioren-Wünsche

Moers · Am 4. Dezember werden zusätzlich Wunschzettel ukrainischer Geflüchteter am Baum hängen. Wünschende erhalten die Zettel bei der Bürger- und Touristeninformation an der Kirchstraße 27 a/b und auf dem Weihnachtsmarkt in der Wunschbaumhütte an der Haagstraße.

 Ein Team aus engagierten Moerser Bürgern möchte dazu beitragen, dass auf einigen Tischen, die sonst leer bleiben würden, ein schönes Weihnachtspäckchen liegt.

Ein Team aus engagierten Moerser Bürgern möchte dazu beitragen, dass auf einigen Tischen, die sonst leer bleiben würden, ein schönes Weihnachtspäckchen liegt.

Foto: stadt moers

Viele wünschen sich zu Weihnachten gar keine Berge von Geschenken – aber wenn am Heiligen Abend so gar kein Päckchen auf dem Tisch liegt, ist die Enttäuschung groß. Wer aber beschenkt Seniorinnen und Senioren, die keine Angehörigen mehr haben oder sich selber kaum etwas leisten können? Ein Team aus engagierten Moerser Bürgern möchte dazu beitragen, dass auf einigen Tischen, die sonst leer bleiben würden, ein schönes Weihnachtspäckchen liegt. Der „Senioren-Wunschbaum“ wird deshalb auch in diesem Jahr wieder auf dem Moerser Weihnachtsmarkt aufgestellt sein. Er sorgt nicht nur für eine festliche Atmosphäre, sondern hilft, die Wünsche der älteren Menschen zu erfüllen. Am Baum hängen neben Kugeln und Lichtern viele Zettel und jeder von ihnen enthält einen kleinen Wunsch.

Initiatorin Julia Voth weist darauf hin, dass gerne auch kostenlose Wünsche, wie zum Beispiel gemeinsame Zeit für Spaziergänge, Gespräche und Aktivitäten genannt werden dürfen. Schenkende nehmen sich einen Wunschzettel vom Baum und bringen die Geschenke bis zum 11. Dezember zur Aktionshütte zurück. „Für uns als Weihnachtsmarktveranstalter ist es selbstverständlich, dieser tollen Aktion wieder eine Weihnachtshütte zu stellen. Wir hoffen auf große Resonanz“, sagt Sabine Opgen-Rhein von der Moers-Marketing. Insgesamt konnten mit der Wunschbaumaktion so bereits viele Hundert persönliche Wünsche erfüllt werden.

Wie schon in den Jahren zuvor entschied sich Julia Voth dazu, zusätzlich zu den Senioren eine weitere Gruppe besonders bedürftiger Menschen mit Wunschzetteln zu versorgen. In Kooperation mit dem Moerser Verein „Erinnern für die Zukunft“ werden daher in diesem Jahr am 4. Dezember zusätzlich spezielle Wunschzettel ukrainischer Geflüchteter am Baum hängen. „Der große Wunsch der Menschen aus der Ukraine ist Frieden für sich, ihre Familien und ihr Land. Wir können nur versuchen, möglichst viele kleine Wünsche in der Weihnachtszeit zu erfüllen und damit unseren Gästen etwas Freude und vielleicht ein kleines Hoffnungszeichen zu bringen“, sagt Ulrich Hecker von „Erinnern für die Zukunft“. Blanko-Wunschzettel für betreuende Flüchtlingshelfer und die Seniorenwunschbaumkarten sind bei der Bürger- und Touristeninformation in der Kirchstraße 27 a/b und direkt auf dem Weihnachtsmarkt in der Wunschbaumhütte auf der Haagstraße erhältlich.

Und so funktioniert’s: Wünschende erhalten die Zettel bei der Bürger- und Touristeninformation an der Kirchstraße 27 a/b und direkt auf dem Weihnachtsmarkt in der Wunschbaumhütte auf der Haagstraße. Der ausgefüllte Wunschzettel wird an den Wunschbaum gehängt, das nummerierte Abholkärtchen verbleibt beim Wünschenden und wird bei Abholung vorgelegt. Der Schenkende nimmt sich einen Wunschzettel vom Baum. Jeder Teilnehmer hat seinen Wunsch eindeutig beschrieben: Der Einkauf wird laut Organisatoren nicht mehr als 20 Euro kosten. Die Geschenke dürfen, gerne weihnachtlich verpackt, bis zum 11. Dezember wieder an der Wunschbaumhütte abgegeben werden. Die Abholung der Päckchen erfolgt am 21. und 22. Dezember unter Vorlage des Abholkärtchens ebenfalls wieder an der Wunschbaumhütte.

Weitere Informationen auch in den sozialen Medien auf Facebook: https://fb.me/SeniorenbaumMoers

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort