Geldinstitute am Niederrhein reagieren auf BGH-Urteil Warum eine Sparkasse Konten kündigt

Moers/Rheinberg · Laut Bundesgerichtshof müssen Kundinnen und Kunden den Geschäftsbedingungen ihrer Geldinstitute zustimmen. Was aber, wenn das nicht klappt?

Ein Mann geht an einer Sparkassen-Filiale vorbei (Themenbild).

Ein Mann geht an einer Sparkassen-Filiale vorbei (Themenbild).

Foto: dpa/Julian Stratenschulte

Hans K. (Name geändert) wohnt schon lange in Rheinberg, ist aber von Jugend auf Kunde der Sparkasse Duisburg. Ende Oktober 2022 erhielt er ein Schreiben des Geldinstituts, in dem er zur „Zustimmung zu unserer Preisanpassung zum 1. Oktober 2022“ aufgefordert wurde. „Ohne Ihre Zustimmung gibt es keine rechtlich haltbare Vereinbarung zu den neuen Kontoführungsentgelten, ohne deren Akzeptanz wir die Kontoführung nicht fortsetzen können und in diesem Fall Ihre Girokonten kündigen müssten“, hieß es.