Moers: Vom Abschied nehmen und dem Neubeginn

Klingelbeutel : Vom Abschied nehmen und dem Neubeginn

Bei dem Blick in den Himmel wird es deutlich: So wie Wolken ziehen, so wie sich das „Oben“ wie eine graue Decke abends schon wieder viel früher zusammenlegt und die Vögel wieder in Formen davon ziehen: Der Herbst kommt.

Eine Zeit geht zu Ende, eine Neue kommt. Das ist nicht immer leicht, wissen wir doch schon, was uns erwartet. Wir stellen uns innerlich ein auf die raue Zeit, Wind und Regen und herunter gefallene Blätter der Bäume, die bald zu Schmuddelmatsch welken. Wir wappnen unsere Seelen gegen die fahle Dunkelheit der Tage, wenn wir auf den Ewigkeitssonntag zugehen.

Ja, wir wissen es: Alles hat seine Zeit. So steht es schon in der Bibel. Hermann Hesse formulierte in seinem Gedicht „Stufen“, das wohl jede Lebensstufe blühe. „Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe. Bereit zum Abschied sein und Neubeginne“. Das Herz so zu öffnen, dass wir bereit sind, den nächsten Schritt zu wagen, ist eine große Aufgabe. Wir wissen kaum, wann dieser Augenblick kommt, der ein Leben so sehr verändern kann. Mitnichten mag man sich darauf vorbereiten. Wenn es soweit ist, werden wir es mit aller Wucht merken. Wenn sich unser Leben sehr verändert, verändern auch wir uns. Wir tragen Narben mit uns auf der dünnen Haut der Seele. Vielleicht starren wir in die Abgründe unsere Hoffnungen und Träume angesichts von Trennung, Krankheit und Tod. Und dann doch, erst kaum zu merken, findet Gott wieder die Wege zu uns. Wir sind dann, ganz behutsam und langsam, wieder in der Lage den Glanz der Unendlichkeit zu erblicken. Hermann Hesse nennt das ganz bewusst einen „Zauber“, wenn Abschied und Neubeginn sich in einem Wimpernschlag begegnen. Aufbruch und neue Räume, die sich eröffnen, stehen unserem Zaudern entgegen. Diesen Mut wünsche ich uns, wenn wir uns auf den Weg in das Neue machen. Diese gewisse Leichtigkeit, die das Herz ein wenig öffnet für die Ahnung: „Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.“

Mehr von RP ONLINE