Moers: Vier verletzte Polizisten nach Ruhestörung

Moerser beschwerten sich : Vier verletzte Polizisten nach Ruhestörung

Vier verletzte Polizisten sind das Ergebnis eines Polizeieinsatzes in der Nacht zu Donnerstag an der Josefstraße. Ein 51-Jähriger hatte die Musik voll aufgedreht und die Tür nicht geöffnet als die Polizei eintraf.

Ein 46-jähriger Anwohner rief in der Nacht zu Donnerstag gegen 3.50 Uhr die Polizei. Der Mann wusste sich nicht mehr anders zu helfen, denn sein 51-jähriger Nachbar aus dem ersten Obergeschoss raubte allen durch ohrenbetäubende Musik den Schlaf. Als eine Polizistin und ihr Kollege an der Örtlichkeit eintrafen, schallte ihnen bereits auf der Straße die laute Musik entgegen. Trotz mehrfachen Klingelns und Klopfen öffnete der 51-jährige Wohnungsinhaber weder die Haustür noch stellte er die Musik leiser. Zudem beleidigte und bedrohte der Moerser durch ein Küchenfenster die Beamten, die mittlerweile eine weitere Streifenwagenbesatzung zur Verstärkung hinzugerufen hatten. Das veranlasste den Querulanten jedoch nicht, die Tür zu öffnen. Im Gegenteil. Er warf weiterhin mit Beleidigungen um sich, drehte die Musik noch lauter und zeigte den Beamten mehrfach den Mittelfinger. Kurzerhand forderten die Ordnungshüter einen Schlüsselnotdienst an, der die Wohnungstür des 51-Jährigen öffnete. Die Beamten nahmen den Moerser daraufhin in Gewahrsam. Er musste die restliche Zeit der Nacht und den Vormittag in der Zelle verbringen.

Das Resultat des Einsatzes: Zwei Polizistinnen und zwei Polizisten, die sich bei der Ingewahrsamnahme leicht verletzten. Die Kriminalpolizei übernahm an Mittwochmorgen die Ermittlungen. Den 51-Jährigen erwartet jetzt unter anderem ein Strafverfahren wegen Widerstandes.

(rei)
Mehr von RP ONLINE