1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Moers: "Unsere Stadt mit dem Moerser Meisje"

Spendenführungen in Moers : Gutes tun und Moerser Geschichte erleben

Die Gästeführerin Anne-Rose Fusenig bietet im August drei Spendenführungen unter dem Titel „Unsere Stadt mit dem Moerser Meisje“ an.

Sie finden am Sonntag, 8. August, um 15 und 17.30 Uhr sowie am Mittwoch, 11. August, um 16 Uhr, statt. Treffpunkt ist am Denkmal Luise Henriette vor dem Moerser Schloss (Kastell 9). „Das Flutwasser hat in vielen Regionen unvorstellbare Schäden angerichtet. Als Mitglied in der ‚Deutschen Gilde der Nachtwächter, Türmer und Figuren‘ möchte ich den engagierten Gildemitgliedern helfen, die durch die Fluten viel verloren haben“, erläutert Anne-Rose Fusenig.

Zu den Betroffenen zählen zum Beispiel „der Stadttorwächter und sein Weib“ aus Bad Münster-Eifel. Sie sind hauptberuflich als Stadtführer tätig, doch die historische Altstadt mit Gästen zu erkunden, wird vermutlich für längere Zeit nicht möglich sein. Auch ihre Kolleginnen und Kollegen in Stolberg, Eschweiler und Heinsberg sind stark betroffen.

Bei den Führungen im August zeigt die Gästeführerin gewandet als „Moerser Meisje“ die heutige Stadt, den Schlosspark und einige Denkmäler. Dabei erläutert sie anschaulich die Hintergründe zur Moerser Geschichte. Die Teilnahme an der Führung kostet statt der regulären sechs Euro nun zehn Euro. „Jede weitere Spende im Anschluss ist willkommen. Alle Einnahmen werden zu 100 Prozent an die Gildemitglieder weitergegeben“, verspricht Anne-Rose Fusenig.

  • Historiker Ulrich Kemper beleuchtet in seiner
    Neue Broschüre von Ulrich Kemper : Als Moers den Preußenkönig verschmähte
  • Ursula Wiltsch freut sich besonders auf
    Mehr als 8000 neue Bücher und Medien : Moerser Bibliothek stockt auf
  • Die Beteiligten freuen sich über den
    Neue Internetseite : Stadtführungen nun auch digital erlebbar

Wegen der aktuellen Coronabestimmungen ist die Anzahl der Teilnehmenden bei den Stadtführungen begrenzt. Verbindliche Anmeldungen sind telefonisch unter  der Rufnummer 02841  882260 bei der Stadtinfo (Kirchstraße 27 a/b) oder per E-Mail an Anne.Fusenig@web.de möglich.