Moers: Tempokontrollen auf Abkürzung zum Lohheider See

Verkehr in Moers : Tempokontrollen auf Abkürzung zum „Lohheider“

Die Stadt selbst kann an besagter Stelle keine Geschwindigkeiten messen – was an der Beschaffenheit der Straße liegt. Jetzt ist die Polizei gefragt.

Zur nächsten Sitzung des ASPU am Donnerstag (16. Mai, 16 Uhr, Ratssaal) liegt nun eine schriftliche Antwort des zuständigen Fachbereichs vor, die da lautet: Die Stadt kann an besagter Stelle keine Geschwindigkeiten messen – was an der Beschaffenheit der Straße liegt.

Auf der Römerstraße, sagt die Verwaltung, sei im Bereich der Verbandsstraße in Richtung Lohheider See kein mindestens 150 Meter langes gerades Stück zu finden. Ein solches ist aber nötig, damit die vorhandene Messtechnik der kommunalen Straßenüberwachung eingesetzt werden kann. Außerdem ist die Straße rechts und links nicht befestigt, was ein korrektes Einmessen des städtischen Messfahrzeugs offenbar unmöglich macht.

Die Sache wurde deshalb an die Moerser Polizei mit der Bitte weitergeleitet, an der Stelle Geschwindigkeitskontrollen in eigener Zuständigkeit vorzunehmen. Außerdem soll im Mai zwei Wochen lang ein Geschwindigkeitsdisplay installiert werden.

Mehr von RP ONLINE